Der Planungsprozess im Projekt

  • Wie ist der Ablauf nach Abgabe des Angebots?
  • Der Auftraggeber erstellt zu den einzelnen Verhandlungen jeweils Verhandlungsprotokolle. Wie verbindlich sind diese?
  • Beispiel einer Verhandlung MSR-Gewerk
Bisher wurde die Planungsphase von der Bedarfsplanung bis zur Erstellung der Ausschreibungsunterlagen erläutert. Nun schließt sich nach HOAI das Leistungsbild 7 an, die Phase der Mitwirkung bei den Vergaben. In dieser Phase werden die aus dem Ausschreibungsverfahren eingegangenen Angebote in Preisspiegeln erfasst, ausgewertet und für die technischen und preislichen Verhandlungen vorbereitet. Der TGA-Fachingenieur nimmt in den einzelnen Verhandlungen als technischer Berater des Auftraggebers teil mit dem Ziel, nach Abschluss aller Verhandlungen eine Vergabeempfehlung aussprechen zu können.Auf Aktualität überprüft: März 2017

Wie ist der Ablauf nach Abgabe des Angebots?

Die einzelnen Leistungen gemäß § 53 der HOAI – getrennt nach Grundleistungen und Besonderen Leistungen. Unter „Stichwort“ sind die notwenigen Arbeiten aufgelistet. Abb. Render

Anzeige

Der Ablauf nach Abgabe des Angebots hängt davon ab, ob die Ausschreibung öffentlich oder privat war. Bei öffentlichen Ausschreibungen werden alle Angebote rechnerisch, inhaltlich und wirtschaftlich geprüft. Die Zuschlagserteilung für den Auftrag ergeht an den wirtschaftlich günstigsten Bieter. Bei privaten Ausschreibungen ist das anders: Nach erfolgter Angebotsauswertung lädt der Bauherr die für ihn interessanten Anbieter zu Angebotsverhandlungen ein. Die Auswahl der zu den Verhandlungen eingeladenen Anbieter erfolgt in der Regel in enger Abstimmung zwischen dem Bauherrn und dessen technischen Beratern. 

Im Rahmen von Angebotsverhandlungen werden zum Teil weitere neue Unterlagen übergeben. Sind diese relevant?

Während der Ausschreibungsphase führen Änderungswünsche des Bauherrn oder der Nutzer, Fortführungen von Planungen oder das Feststellen von Planungs- und Ausschreibungsdefiziten dazu, dass der Bauherr erkennen muss, dass Ausschreibungslücken vorhanden sind. Daher werden in den Verhandlungen häufig neue Unterlagen übergeben mit der Aufforderung, diese kurzfristig zu verpreisen. Häufig ist es eine Strategie des Bauherrn, die Anbieter mit neuen Unterlagen zu „überraschen“, um einen besseren Preis erzielen zu können.
 

Artikelnummer: cci398

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar