Die Planung des Bauablaufs – Terminplanung und -kontrolle (6) – Die Netzplantechnik

  • Was ist ein Netzplan (im Vergleich zu den Balkenplänen)?
  • Vor- und Nachteile der Terminplanung mittels Netzplantechnik
  • Welche Möglichkeiten der Terminkontrolle bietet der Netzplan? / Fazit

Terminpläne dienen dazu, den Bauablauf vor der Ausführung theoretisch abzubilden. Versieht man den Ablaufplan mit Kalenderdaten, ergibt dies einen Terminplan. Terminpläne schaffen die Voraussetzungen dafür, dass
Planunterlagen, Auftragserteilungen, Materialbemusterungen, Arbeitskräfte, Geräte, Baustoffe und Fremdunternehmer zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Qualität und in der erforderlichen Menge zur Verfügung stehen. Für die Terminplanung von Bauprojekten stehen verschiedene Darstellungsformen zur Verfügung. Heutiges Thema ist die Netzplantechnik.

Anzeige

Was ist ein Netzplan (im Vergleich zu den Balkenplänen)?

In den bisherigen Artikeln wurden die Terminliste, die Balkenpläne (Rahmen- und Detailterminplan) sowie das Weg-Zeit-Diagramm erläutert. Merkmal der Balkenpläne ist die Darstellung eines Vorgangs als waagrechter Balken. Der mit dem Kalenderdatum angetragene Starttermin des Balkens bildet den Anfangstermin des Vorgangs, der analog angetragene Fertigstellungstermin den  Endpunkt.
Die Grundlage der Netzplantechnik ist die Graphentheorie, in der eine beliebige Menge von Knoten (ein Knoten ist die komprimierte Darstellung eines Vorgangs) durch Kanten (pfeil- bzw. linienförmige Verbindungen) netzartig miteinander verbunden wird. Das hört sich kompliziert an – und ist es auch.
Aber die Netzplantechnik ist dank entsprechender Netzplanprogramme und EDV-Technik meist auch im Hintergrund einfacher Terminplanprogramme tätig, ohne dass der Nutzer dies wahrnimmt.

Drei Verfahren der Netzplantechnik
– Vorgangsknoten-Netzplan: Die Vorgänge werden mit all ihren Informationen in Knoten dargestellt, die durch Pfeile miteinander verbunden werden, wenn zwischen den Knoten eine Anordnungsbeziehung (eine Abhängigkeit) besteht).
– Vorgangspfeil-Netzplan: Die Vorgänge werden Pfeilen zugeordnet, deren Anordnung dem tatsächlichen Projektablauf entspricht.
– Ereignisknoten-Netzplan: Im Knoten werden lediglich die Zeitpunkte der Ereignisse definiert und durch Pfeile in Beziehung gesetzt. Die Zeitdauer eines Vorgangs wird nicht dargestellt, sodass diese Darstellungsform lediglich Stichtage (Meilensteine) ausweist.

Ein typisches Merkmal von Netzplänen ist die Anordnungsbeziehung zwischen den einzelnen Vorgängen. Damit ist die terminliche Abhängigkeit/Abfolge zwischen zwei Vorgängen zu verstehen. Sie kann als Ende-Anfang-Beziehung, Anfang-Anfang-Beziehung, Ende-Ende-Beziehung und Anfang-Ende-Beziehung definiert werden. Zudem kann zwischen den Vorgängen noch ein zeitlicher Abstand definiert werden. Die folgende Abbildung zeigt einen Vorgangsknoten-Netzplan, der noch nicht „berechnet“ wurde.

Abbildung 1: Netzplan als Vorgangsknoten-Netzplan (Abb. Render)
Abbildung 1 verdeutlicht, dass Netzpläne für „Bauleute“ schwer vermittelbar sind. Sicherlich sind sie ein hervorragendes Instrument zur Terminplanung, doch müssen Terminpläne für die Baubeteiligten leserlich gestaltet sein. Auf Basis der Dateneingaben in den Knoten und Kanten erfolgt in der Netzplantechnik nun die Berechnung der Termine (Anfangs-, Zwischen- und Endtermine aller Vorgänge sowie des gesamtem Projekts) unter Beachtung der definierten technologischen Abhängigkeiten. Als Berechnungsverfahren stehen die Vorwärts- oder Rückwärtsrechnung zur Verfügung. Zudem werden zeitlich kritische Vorgänge und der sogenannte kritische Weg dargestellt.

Artikelnummer: cci37556

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar