Genauigkeit von CO2-Gassensoren zur Raumluftüberwachung – CO2-Sensoren nur bedingt geeignet

In cci Zeitung 08/2012 konnten Sie ab Seite 9 den Fachbeitrag „Genauigkeit von CO2-Gassensoren zur Raumluftüberwachung – CO2-Sensoren nur bedingt geeignet “ lesen.

Das Institut für Mikrosensorik (IfM) der Fachhochschule Dortmund hat 28 Gassensoren verschiedener Sensorhersteller hinsichtlich ihrer Einsatzfähigkeit in der Gebäudetechnik miteinander verglichen. Die Messungen zeigen, dass die Streubreite der Messwerte von CO2-Sensoren sehr groß und zeitabhängig ist. Selbst über einen relativ kleinen Zeitraum von zwei Wochen kann das Sensorsignal im Vergleich zu einem Referenzsensor bereits stark variieren. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass für die verlässliche Regelung von Lüftungsanlagen ist daher eine individuelle Überprüfung der Sensoren notwendig ist.

Als Anhang zu diesem Artikel (Klicke oben auf dieser Webseite)  finden Sie den Originalbeitrag „Stabilität und Kalibrierfähigkeit von Kohlendioxid Gassensoren für die Klima- und Lüftungstechnik“ von Prof. Dr. Udo D. J. Gieseler und Prof. Dr. Gerhard Wiegleb, beide Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Informations- und Elektrotechnik . Fragen von Lesern und die Antworten der Autoren finden Sie als Kommentare unten auf dieser Webseite.

Artikelnummer: cci14605

Schreibe einen Kommentar