16. Juli 2013 Autor: Volker Jochems

Aus dem Inhalt

  • Rudern wie die alten Römer
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Rudern wie die alten Römer

Die „Lusoria Rhenana“ liegt auf einem See in Neupotz (bei Karlsruhe) vor Anker. Der Nachbau eines römischen Patrouillenboots kann stundenweise gemietet werden. cci Dialog GmbH ging aufs Wasser und griff kräftig in die Riemen.

16 m Lang, 5 Tonnen schwer, braucht das römische Patrouillenboot mindestens 16 Ruderer.16 m Lang, 5 Tonnen schwer, braucht das römische Patrouillenboot mindestens 16 Ruderer.
Der Himmel meinte es gut mit uns. Weder pralle Sonne noch starke Winde erschwerten unser Abenteuer. Unser Bootsführer machte uns mit der Handhabung der Riemen, wie die einseitigen Ruder auch heute noch heißen, vertraut. Bei 5 kg Eigengewicht war bereits das Heraushebe(l)n ein kleiner Kraftakt. Unter fortgesetzten „Zuuuugleich"-Rufen brachten wir das 16 m lange Boot aber langsam in Fahrt. Schnell stellte sich heraus, dass nicht Kraft oder Schnelligkeit der Schlüssel zum Erfolg sind, sondern Abstimmung und Einklang. Sobald sich nämlich Ruder gegenseitig in die Quere kamen, war der schöne Schwung vorbei. Umgekehrt genügten wenige gleichmäßige Schläge, um das Boot gemächlich in Fahrt zu bringen. Das war wohl auch der Grund, warum das sonst so quirlige cci-Dialog-Team sehr konzentriert und ruhig das Boot über den See gleiten ließ.

Vom Limes zum Rhein
Der sportliche Teil wurde durch historische Unterweisungen ergänzt: Nachdem der Limes als Grenze des römischen Reichs Mitte des 3. Jahrhunderts von den Germanen überrannt worden war, zogen sich die Römer hinter den Rhein und die Donau zurück. Entlang dieser Flussgrenzen bildeten Militärstützpunkte eine Verteidigungskette, die durch den Patrouilleneinsatz von Militärschiffen gestützt wurde. Der beachtlich starken römischen Flotte aus Schiffen des Typs “Navis Lusoria” kam eine wichtige Rolle in der Abwehr germanischer Überfälle zu.

Manöver
Zuuugleich ... Rudern ist Teamarbeit, ohne Abstimmung geht gar nichts.Zuuugleich ... Rudern ist Teamarbeit, ohne Abstimmung geht gar nichts. Um die Tauglichkeit des römischen Boots im wahrsten Sinne zu er"fahren", steuerte unser Bootsführer uns durch verschiedene Manöver wie Linkswende, Drehen auf dem Punkt (Gegenschläge) oder „leise Fahrt“ mit geschlossenen Augen als Simulation einer nächtlichen Fahrt auf dem Rhein. Höhepunkt der Schiffserprobung war das Manöver „Römer“ über Bord, das Geschäftsführerin Susanne Keller anleiten musste. Mit eigener (Motorboot- und Kanu-)Erfahrung zeigte sie sich der Herausforderung schnell gewachsen, auch wenn sie mit den historisch korrekten Ansagen manchmal haderte: „Halber Schlag … oder heißt das Kraft zurück? Na, ihr wisst schon!“ Der "Römer" wurde rechtzeitig gerettet, Crew und Leitung erhielten das Lob, neuen Herausforderungen gewachsen zu sein und sie in Abstimmung im Team zu bewältigen. Das wollten wir hören! Etwas geschafft durfte die "Römer"-Mannschaft an Land zurückkehren.

Manöverkritik
Manöverkritik mit Kuchen (Alle Abb. cci Dialog GmbH) Manöverkritik mit Kuchen (Alle Abb. cci Dialog GmbH) In der Pfalz ist gut hocken, und so war in der Nähe des Anlegers auch nicht ganz zufällig ein Anglerheim, in dem sich gut essen und trinken ließ und die Aufgaben des Vormittags noch einmal durchdacht werden konnten. Als Herausforderung besonderer Art sind hier die vielfältigen Kuchen zu erwähnen. Aber auch auf diesem Gebiet haben wir uns tapfer geschlagen.

Eine Fahrt mit der Lusoria Rhenana kann gegen eine Spende gebucht werden. Die Mindestanzahl an Ruderern beträgt 16 Personen. Mehr Informationen gibt es auf der Lusoria-Rhenana-Website.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci23629

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ausgewählte Unternehmen
der LüKK empfehlen sich:
  • Wärmeübertragung
  • Kältetechnik
  • Luftförderung
  • Raumlufttechnik
  • RLT-Gerät
  • Lüftungsanlage
  • Lüftungsanlage
  • Klimatechnik
  • Lüftungsanlage
  • Luftaufbereitung
  • Auslegungsgrundlage
  • Kälteverteilung
  • Absperrventil
  • Luftdurchführung
  • Klimatechnik
  • Luftfilter
  • Klimatechnik
  • Wartung, Reinigung, Instandhaltung
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Luftaufbereitung
  • Pumpe
  • Kältemittel
  • Luftauslass
  • Rückkühlanlage
  • Schule
  • Software
  • Reinraum
  • Entrauchungsventilator
  • Lüftungsanlage
  • Küchenabluftreinigung
  • Luftaufbereitung
  • RLT-Gerät
  • Raumautomation
  • Absorption
  • Kältemittel
  • Luftdurchführung
  • Klimatechnik
  • DIN
  • Luftreinigung
  • Hochbau
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Dichtung und Kompensatoren
  • Steuerungs- und Regelungstechnik

Branchenticker bestellen

Kostenlos per E-Mail.
Täglich NEU!
>>> Hier bestellen

Ihre Ansprechpartner

as.jpg





Sabine Andresen
ist zur Zeit in Elternzeit.
Seit dem 1.10.2018
arbeitet sie zunächst
stundenreduziert. 
Sie erreichen Sie am
besten per E-Mail
mail_redaktion.gif
Fon +49(0)721/565 14-0

re







Thomas Reuter
cci Zeitung
Neue LüKK-Themen
aufgespürt

Fon +49(0)721/565 14-12
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_redaktion.gif