9. April 2015 Autor: Rolf Grupp

Aus dem Inhalt

  • Hausautomation: Große hinken hinterher
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (2) frei für angemeldete Mitglieder

Hausautomation: Große hinken hinterher

Auf den Hausautomationszug aufspringen wollen ABB, Bosch und Cisco - aber die Großen sind spät dran und nicht besonders "innovativ".

15208(Abb. cci Dialog GmbH) ABB, Bosch und Cisco haben am 30. März die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Mozaiq Operations GmbH bestätigt. Mozaiq soll eine "offene" Softwareplattform für das Smarthome entwickeln und betreiben. Die Plattform will dazu beitragen, bisherige "individuelle" (sprich: proprietäre) Lösungen für die Hausautomatisierung zu vereinheitlichen und geräteübergreifende Kompatibilität und Interoperabilität zu schaffen. Dies soll den einfachen und sicheren Informationsaustausch unter einer Vielzahl von Produkten ermöglichen. Verbraucher sollen ihre Geräte und Anlagen ungeachtet des Herstellers "nahtlos und intuitiv" anpassen können. Geplant ist, dass Mozaiq die Plattform bereitstellt. Dafür müssen beteiligte Hausautomationsanbieter eine "Gebühr" bezahlen. Ihrerseits erhalten sie eine "Gebühr" von den Endnutzern. Ob diese Gebühren monatlich oder einmalig sind, steht derzeit nicht fest. Eine als "innovativ" angekündigte Website ist halt eine Website unter vielen ähnlichen, die nicht wirklich Fragen beantwortet.

Dies ist nicht der erste Versuch und kommt reichlich spät. Etwas ganz Ähnliches hat die bereits Ende 2013 gegründete Qivicon im Sinn. Sie ist eine von der Deutschen Telekom initiierte Allianz von Industrieunternehmen mit dem Ziel, herstellerübergreifende Smarthome-Lösungen auf einer Telekom-Plattform zu entwickeln. Gründungspartner sind EnBW, eQ-3, Miele und Samsung. Derzeit sind immerhin 29 Unternehmen Mitglied. Das "BasisPlus"-Paket kostet 300 €, jährlich werden 50 € fällig.

Aber auch diese Lösung ist bei weitem nicht der Weisheit letzter Schluss, da sie nur das proprietäre "Home Matic"- und das ZigBee-Funkprotokoll unterstützt und dem Endnutzer vor allem reichlich Kosten verursacht. Die beteiligten nicht allzu kleinen Unternehmen, wie Telekom, ABB, Bosch oder Cisco, sollten sich mal das Angebot von Wibutler ansehen. Deren Homeserver integriert alle gängigen Funkprotokolle, es werden keine Gebühren fällig und man kann sich sein System aus Produkten beliebiger Hersteller direkt bei Amazon zusammenstellen. Das dahinterstehende recht kleine Unternehmen iEXERGY GmbH ist 2011 als Ausgründung der FH Münster entstanden.
Ein Hauptunterschied zu den Lösungen der Großen: Das Unternehmen hat auch die Vorteile der Endnutzer und des Handwerks im Auge und nicht nur seine eigenen.

Dies leitet schön über zum Witz:
Verkäufer: "Diese Pfanne ist innen spezialbeschichtet ..."
Frau Klein unterbricht: "Unwichtig. Hauptsache, sie liegt gut in der Hand und hat genug Masse."

In diesem Sinne bis nächsten Donnerstag.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci34653
Zurück

Kommentare (2):

RG hat wieder einmal das richtige Gespür für die Realität.
Seit 35(!) Jahren hören wir vom "elektronifizierten Häusle" (TRON-house, HES (Home Electronic System, Smart Home u.s.w) Der große show stopper war mit der "Domotique" der Bier bestellende Kühlschrank aber auch die Systeme, die den Kunden an den Elektroinstallateur binden sollten - sofern er überhaupt einen gefunden hätte. Auch die "do it yourself" Systeme von Conrad oder ELV konnten die breite Masse nicht überzeugen. Ob nun Google oder Apple mehr Erfolg haben werden?
Den Unternehmen wie Telecom oder den EVUs würde ich nie über den Weg trauen, denn die würden mich am Fuß auf ihr System - und damit auf deren Hauptgeschäft Energielieferung oder Internet festnageln. Damit hat RG mit Recht den Wibutler als derzeit interessantesten Kandidaten ausgeguckt. Es werden weitere mit ohne Hintergedanken folgen.
Hans Kranz 09.04.2015
Hans Kranz hat schon ganz recht, dass das Thema schon seit Urzeiten lodert, aber es nicht zum Durchbruch schafft. Bzgl. der Kooperation von ABB, Cisco und Bosch sollte man aber Folgendes mit in Betracht ziehen: Bosch hat vor kurzer Zeit die Prosyst übernommen. Sie berichteten im Ticker darüber (http://www.cci-dialog.de/branchenticker/2015/kw08/02/bosch_kauft_den_vernetzungsspezialisten_prosyst.html). Prosyst hat z.B. auch das Qivicon-System entwickelt sowie auch schon für Busch-Jaeger. Das Prosyst-Framework unterstützt etliche Protokolle (KNX, ZigBee, EnOcean, X10, M-Bus) und wird auch von Cisco in hohen Stückzahlen in deren Router verbaut. Es ist nebenbei auch in den Bereichen Automotive und Industrie 4.0 gut unterwegs. Wir hatten mit RaumComputer schon im Jahr 2000 mit dem OSGi-Framework ein Automationssystem realisiert und dabei auch mit Prosyst zu tun. Ich denke, da ist doch einiges an Potenzial in der Allianz vorhanden.
Rolf Grupp 16.04.2015

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihre Ansprechpartner

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

re







Thomas Reuter
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-12
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_redaktion.gif

 

Ausgewählte Unternehmen
der LüKK empfehlen sich:
  • Lamellenwärmeübertrager
  • Auslegungsgrundlage
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Entrauchungsklappe
  • Kältemaschine
  • Raumlufttechnik
  • Gaswarntechnik
  • Flüssigkeitskühler
  • Software
  • Klimagerät
  • Luftbefeuchter
  • Luftreinigung
  • Klimatechnik
  • Entrauchungsanlage
  • Küchenlüftung
  • Ozonierung
  • Wärmepumpe
  • Lüftungsanlage
  • Schlitzauslass
  • Luftreinigung
  • Klimagerät
  • Luftqualitätsmessung
  • Raumklimagerät
  • Luftbefeuchter
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • RLT-Gerät
  • Natürliches Kältemittel
  • DIN
  • Freie Kühlung
  • Brandschutz
  • Küchenlüftung
  • Klimatechnik
  • Raumautomation
  • RLT-Gerät
  • Volumenstromregler
  • Lamellenwärmeübertrager
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Hochbau
  • Gebäudeautomation
  • Mechanische Wohnungslüftung
  • Radialventilatoren
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Klimagerät
  • Luftbefeuchter
  • Gebäudeautomation

Branchenticker bestellen

Kostenlos per E-Mail.
Täglich NEU!
>>> Hier bestellen