19. Juni 2019 Autor: Rolf Grupp

Aus dem Inhalt

  • Immobilienbranche: Klimaziele erschwinglich
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (1) frei für angemeldete Mitglieder

Immobilienbranche: Klimaziele erschwinglich

Fachleute sehen im Immobiliensektor ein großes Energieeinsparpotenzial, denn Gebäude sind in Deutschland für etwa 40 % des gesamten Endenergieverbrauchs verantwortlich. Aber ist energieeffizientes Bauen erschwinglich?

Michael StaigerMichael Staiger Die zusätzlichen Kosten, die etwa im Wohnungsbau zu höheren Mieten beziehungsweise Kaufpreisen führen, seien entgegen der öffentlichen Wahrnehmung in der Realität bei einem Neubau eher gering: „Energieeffizientes Bauen hat die Kosten erhöht, aber gleichzeitig die Betriebskosten beziehungsweise die Energiekosten gesenkt - und das zum Teil nicht unerheblich”, so Michael Schwaiger, Geschäftsführer des Bauträgers Schwaiger Gruppe.







Dr. Andreas HolmDr. Andreas Holm Laut einer Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen belief sich die gesamte Kostensteigerung im Bausektor für den Zeitraum 2000 bis 2014 auf 871 €/m² beziehungsweise 39,4 %. Der Anteil der Energieeffizienz daran liege aber nur bei 10 bis 12 %. "Bezogen auf die gesamten Baukosten hat energieeffizientes Bauen zu einer Steigerung von nur 3 bis 5 % geführt”, so Dr.-Ing. Andreas Holm, geschäftsführender Leiter des Forschungsinstituts für Wärmeschutz (FIW), München. Dies müsse ins Verhältnis gesetzt werden zu den Einsparungen, die während der Nutzungsphase erzielt werden.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci70565
Zurück

Kommentare (1):

Wo bleiben die echten Argumente?
Wo bleibt die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für den Einsatz von Dämmung von der Herstellung bis zur Entsorgung?
Den guten Mittelteil der Betrachtung herauspicken ist grünes denken.
Eine all zu dicke Hausdämmung amortisiert sich nicht im Lebenszeitraum der Dämmung.
Anton Tienes 19.06.2019

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihre Ansprechpartner

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

re







Thomas Reuter
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-12
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_redaktion.gif

 

Branchenticker bestellen

Kostenlos per E-Mail.
Täglich NEU!
>>> Hier bestellen

Ausgewählte Unternehmen
der LüKK empfehlen sich:
  • Entrauchungsanlage
  • Luftdurchführung
  • Raumlufttechnik
  • Raumlufttechnik
  • Klimatechnik
  • Raumlufttechnik
  • Kühlsole
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Lüftungsanlage
  • Sensorik
  • RLT-Gerät
  • Brandschutzanlage
  • Kältemaschine
  • Lüftungsanlage
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Luftaufbereitung
  • Lüftungsanlage
  • Flüssigkeitabscheider
  • Lüftungsanlage
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Lüftungsanlage
  • Wärmeübertragung
  • Luftaufbereitung
  • Temperaturmessung
  • Lüftungsanlage
  • Natürliches Kältemittel
  • Hochbau
  • Raumlufttechnik
  • Kosten
  • Flächentemperiersystem
  • Anwendung und Nutzungseinheit
  • Klimagerät
  • Lüftungsanlage
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Lüftungsanlage
  • Komponenten der Wohnungslüftung
  • Stellantrieb
  • RLT-Gerät
  • Rechenzentrum
  • Drallauslass
  • Brandschutz
  • Luftbefeuchter
  • Ozonierung
  • Luftentfeuchter
  • Luftaufbereitung
  • Synthetisches Kältemittel
  • Verdunstungskühlung
  • Lüftungsanlage