In den Warenkorb

Zum Inhalt
Die vierteilige Beuth-Praxis-Reihe "Baulicher Brandschutz im Bestand" befasst sich mit Brandschutzkonzepten mit Bezug auf historische Vorschriften und Regelwerke. Der erste Band "Brandschutztechnische Beurteilung vorhandener Bausubstanz" liegt in vierter, überarbeiteter Auflage vor. Er berücksichtigt neben aktuellen juristischen Entwicklungen (u. a. der BGH-Beschluss zur Abweichung von brandschutztechnischen Normen für Neubauten bei der Sanierung von Bestandsbauten) auch neue Erkenntnisse zur Beurteilung von Natursteinwänden, Stützen, Decken und Türen. Neu ist ein Abschnitt zu Glasbausteinen.

Der Band bietet dem Anwender optimale Unterstützung bei der Erarbeitung von speziellen Brandschutzkonzepten für Bestandsbauwerke und bei der Beantragung von Abweichungen. (Mit Checkliste für die brandschutztechnische Bestandsaufnahme von Bestandsgebäuden). Gleichzeitig dient er als effektive Argumentationshilfe gegenüber Brandschutzdienststellen oder Prüfingenieuren.

Der Autor erläutert ausgehend von der Analyse des beim Bauen im Bestand wesentlichen Begriffs der „konkreten Gefahr“, inwiefern heute noch auf historische, nicht mehr gültige Vorschriften und Regelwerke Bezug zu nehmen ist.

Zielgruppe
Bauingenieure, Architekten, Brandschutzplaner, SV für vorbeugenden Brandschutz, Brandschutzdienststellen, Prüfingenieure, Bauaufsichtsbehörden

Zum Autor
Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig zählt zu den führenden Brandschutzexperten in Deutschland. Er ist Prüfingenieur für Brandschutz und aktiv in der Normungsarbeit. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für das Fachgebiet Brandschutz an der Bauhaus-Universität Weimar. Darüber hinaus ist er Dozent bei EIPOS und anderen Weiterbildungseinrichtungen sowie Autor zahlreicher Fachbücher zum Thema Brandschutz.

Dokumenten ID: cci66778