In den Warenkorb

Inhalt
Bei historischen Gebäuden ist brandschutztechnisch oftmals nachzurüsten. Wirksamer und wirtschaftlicher Brandschutz in Baudenkmälern erfordert ein ganzheitliches Brandschutzkonzept.
Dieses Buch widmet sich der Gefahrenanalyse und den erforderlichen Nachrüstungen bei historischen Wohn- und Bürogebäuden. Es hilft bei der Entwicklung von Brandschutzkonzepten und liefert Antworten auf häufig auftretende Fragen: Welche Änderungen gefährden grundlegend den Bestandsschutz? Inwieweit sind denkmalpflegerische Beeinträchtigungen zulässig? Welche vorhandenen Mängel sind als wesentlich einzuschätzen? Somit werden Denkmal- und Brandschutz sinnvoll miteinander verbunden.
Das Buch ist als Fortsetzung des Grundlagenbandes "Brandschutz im Baudenkmal - Grundlagen" konzipiert.

Der Autor
Gerd Geburtig, Jahrgang 1967
•1986-1991 Architekturstudium an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar.
•1991-1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HAB Weimar.
•Seit 1993 Inhaber der Planungsgruppe Geburtig, Architekten und Ingenieure.
•Gastvorlesungen an der Bauhaus-Universität
•Dozent EIPOS e. V., Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg gGmbH, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Architekten- und Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern u. a.
•Fachbuchautor: Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.
•Seit 2001 Referatsleiter Fachwerk in der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V. (WTA) und seit 2006 1. Vorsitzender der regionalen Gruppe der WTA in Deutschland.
•Seit 2003 Mitglied im Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS.
•Seit 2006 Nachweisberechtigter für vorbeugenden Brandschutz in Thüringen und Hessen, Brandschutzplaner Mecklenburg-Vorpommern und Sachverständiger für Energieeffizienz von Gebäuden (EIPOS Dresden).
•Seit 2007 Mitglied im NA 005-52-21 AA (Arbeitsausschuss Brandschutzingenieurverfahren) beim DIN.
•2008 Promotion zum Dr.-Ing.
•2008 Prüfingenieur für Brandschutz.
 

 

Dokumenten ID: cci379