In den Warenkorb

Wärmeschutz, Dämmmaßnahmen und dichte Fenster verändern das Wohnklima im Raum und führen zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit, wenn keine Lüftungsanlage existiert oder eine notwendige Stoßlüftung unterbleibt. Kommen Baumängel im Neubau und Bestand hinzu, schafft dies alles günstige Bedingungen für den Schimmelpilz.

Inhalt
Dieses Buch beschreibt gewissenhaft die Ursachen der Schimmelpilzbildung und geht auf die biologischen und bauphysikalischen Grundlagen ein, sodass schon im Vorfeld einer baulichen Maßnahme vorbeugende Schritte unternommen werden können. Gibt es bereits einen Schimmelpilzbefall, findet man im Buch Hinweise zu dessen Beseitigung und zur Instandsetzung der betroffenen Bauteile. Zahlreiche Fälle aus der Praxis mit anschaulichen Fotos zeigen verschiedene Situationen des Befalls, dessen Ursachen sowie Folgerungen für die Baupraxis. Ein Kapitel mit Anmerkungen zu rechtlichen Aspekten rundet die Ausführungen ab.

Neu in der 4. Auflage
Die vorliegende Auflage wurde sorgfältig überarbeitet und um neun weitere Praxisbeispiele ergänzt. Das Thema Energieberatung im Kontext einer Verbesserung des Wärmeschutzes ist nun ausführlicher dargestellt. Aspekte der Algenbildung an Fassaden erhielten ebenfalls mehr Raum in der Betrachtung.

Zielgruppe
Das Buch ist sehr praxisorientiert und hilft sowohl dem planenden Ingenieur, Architekten, Bautechniker, Baubiologen, Umweltmediziner, Bauträger, Bauherren, Eigenheim- und Wohnungsbesitzer oder Mieter sich schnell und umfassend mit diesem wichtigen Thema vertraut zu machen.

Über den Autor
Dipl.-Ing. (FH) Dieter Pregizer ist seit 1994 mit eigenem Ingenieurbüro als Sachverständiger für Bauphysik und Schäden an Gebäuden tätig. 1996 wurde er von der IHK Region Stuttgart als Sachverständiger für Wärme- und Feuchteschutz öffentlich bestellt und vereidigt. Nach dem Studium der Bauphysik an der HFT Stuttgart arbeitete Dieter Pregizer in den Jahren 1985 bis 1994 in verschiedenen Ingenieurbüros und befasste sich mit den Themen Bauphysik, Energieberatung und Bauschadensanalyse.

Dokumenten ID: cci45878