Daikin: Luftqualitätsmessfühler

Luftqualitätssensor (Abb. © Daikin)
Luftqualitätssensor (Abb. © Daikin)

Die Daikin Airconditioning Germany GmbH, Unterhaching, hat nun den Luftqualitätsmessfühler „IAQ“ (Indoor Air Quality) im Sortiment. Das Gerät misst 85 x 85 x 60 mm und lässt sich laut Hersteller auf jeder ebenen Fläche aufstellen oder an der Wand montieren. Die Einrichtung und Konfiguration über die Daikin AirSense App dauere nur wenige Minuten. Je nach Örtlichkeit könne der „IAQ-Sensor“ eine Raumgröße mit einer freien Fläche von etwa 200 m2 erfassen, bei verwinkelten Räumen und in Räumen, in denen viel gesprochen wird, reduzieren sich die m2 entsprechend. Mit seinen zwölf integrierten Sensoren überwacht der Luftqualitätsmessfühler laut Hersteller insgesamt 15 verschiedene Parameter der Raumluft. Zu diesen Parametern zählen zum Beispiel CO₂-Gehalt, Luftfeuchtigkeit, Luftqualität, Temperatur, Feinstaub, aber auch Umgebungslicht, Luftdruck und Elektrosmog. Werden Schwellenwerte dieser Parameter überschritten, sendet das System eine Warnmeldung. Der Luftqualitätsmessfühler kann sich laut Hersteller über das WLAN-Netzwerk oder über NarrowBand-IoT-Technologie mit annderen Geräten Daikin Plattform „Caelum“ verbinden und die Raumluftqualität überwachen. Über diese Plattform könne der Raumluft-Status in Echtzeit abgelesen werden, Berichte erstellt und sogar eine öffentliche und anschauliche Live-Anzeige auf einer prominent platzierten Videowall erfolgen. Neben der „Caelum-Plattform“ könne der Luftqualitätsmessfühler außerdem in die „Daikin on Site“ Cloud-Plattform zur benutzerfreundlichen Fernüberwachung und Wartung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen integriert werden.

Anzeige

cci135416