Decken-/Flächenkühlung in Wohngebäuden

Ganz gleich, ob Boden, Wand oder Decke – sämtliche Spielarten der Flächenheizung können dank ihrer großen Wärmeübergabefläche auch zum Kühlen genutzt werden. Dabei lassen sich die beiden Leistungsbereiche Ankühlung und Vollkühlung unterscheiden. Welche Kühlleistungen hier jeweils in Wohngebäuden erreicht werden und warum sich Deckenflächen für die Kühlung von Innenräumen besonders eignen, erörtert dieser Beitrag.

Differenzierung der Flächenkühlung

Die Wärmeübergabe in Innenräumen kann zwei zentrale Funktionen übernehmen: im Winter als Wärmesenke (Wärmeeintrag) und im Sommer als Wärmequelle (Wärmeaustrag). Wesentlichen Einfluss darauf haben die klimatischen Bedingungen der Jahreszeiten, die internen Lasten des Gebäudes sowie die Komfortansprüche der Nutzer. Die zentrale Kenngröße ist hierbei die jeweilige Innenraumtemperatur. Als Wärmeträgermedium wird bei der Flächenheizung/ -kühlung Wasser genutzt. Es ermöglicht die beiden grundlegenden Funktionsweisen innerhalb ein und desselben Systems: Heizen im Winter (Übertemperatur) und Kühlen im Sommer (Untertemperatur).

Ganz gleich, ob Boden, Wand oder Decke – sämtliche Spielarten der Flächenheizung können dank ihrer großen Wärmeübergabefläche auch zum Kühlen genutzt werden. Dabei lassen sich die beiden Leistungsbereiche Ankühlung und Vollkühlung unterscheiden. Welche Kühlleistungen hier jeweils in Wohngebäuden erreicht werden und warum sich Deckenflächen für die Kühlung von Innenräumen besonders eignen, erörtert dieser Beitrag. (Abb. © Fachbereich Flächenheizung/-kühlung im BDH)

cci119870

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 197 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

2 Kommentare zu “Decken-/Flächenkühlung in Wohngebäuden

  1. Ein sehr guter Beitrag. Wir behandeln die Deckenkühlsysteme in der Fachschule für Technik. Der Beitrag hilft enorm, einen einfachen Einstieg zu erlangen. Ein hydraulisches Schema zeigt die Funktionsweise für den reversiblen Betrieb. Vielen Dank dafür!

    1. Das ist ein sehr guter Beitrag. Was ich so vermisse ist die Darstellung der Druckhaltung, die eine enormen hydraulischen Wert bei diesem Lösungsvorschlag einnimmt. Ohne eine gesicherte Druckhaltung wird diese Decken-/Flächenkühlung auf Jahre gesehen nicht störungsfrei funktionieren. Dann wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung der verschiedenen Lösungsmodellen von Heizen/Kühlen.

Schreibe einen Kommentar