Energetische Optimierung von Rechenzentren

Rechenzentren sind gigantische Stromfresser, wobei ihre Kühlung und Klimatisierung häufig ebenso viel Energie benötigen wie die Server selbst. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, schon beim Bau eines Rechenzentrums den Betrieb zu optimieren und auf die Energieeffizienz der technischen Gebäudeausrüstung zu achten. Welche Ansätze bei der Optimierung von Rechenzentren eine Rolle spielen, zeigt der Beitrag.

Anzeige

(Mitglieder von cci Wissensportal lesen weiter auf Seite 2)

Artikelnummer: cci5197

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Ein Kommentar zu “Energetische Optimierung von Rechenzentren

  1. Sicher spart die „Freie Kühlung“ Verdichterstrom ein, bei entsprechenden Systemtemperaturen entsprechend mehr. Bevor ich aber an das „Wegwerfen“ von Wärme denke, suche ich gerne nach einem geeigneten Verbraucher für die Wärme, denn freie Kühlung funktioniert nun mal am besten wenn es draußen kühler ist und die Heizperiode für andere Räume beginnt.
    Kann ich mit Kälte-Wärme-Verschiebung arbeiten, dann wird sich die Kältemaschine bzw. Wärmepumpe auch bei einem COP von 3 rechnen, denn die Nutzung ist doppelt: Heizen und Kühlen.
    Gute Erfahrungen habe ich mit den APESS-Wärmepumpen zur Serverraum-Kühlung bei gleichzeitiger Abwärmenutzung in die Gebäude-Lüftung (Heizfall) gemacht.

Schreibe einen Kommentar