Grundlagen: Strahlungsasymmetrie und Behaglichkeit

Bei der Analyse und der Beurteilung der thermischen Behaglichkeit ist neben der Lufttemperatur (zu warm, zu kühl), der Luftfeuchte (zu feucht, zu trocken) und der Luftgeschwindigkeit (Zugerscheinungen) die Strahlungsasymmetrie im Raum eine weitere wichtige Größe. Grundlagen zur Strahlungsasymmetrie, wie sie berechnet und interpretiert wird, wann sie zu einer Unbehaglichkeit führt und was dagegen unternommen werden kann, wird im nachfolgenden Beitrag auch anhand von mehreren Beispielen aufgezeigt.

Der Artikel wurde im Oktober 2018 vom Autor durchgesehen.

(Mitglieder von cci Wissensportal lesen weiter auf Seite 2)

Artikelnummer: cci24540

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

2 Kommentare zu “Grundlagen: Strahlungsasymmetrie und Behaglichkeit

  1. Prof. Michael Arnemann hat mit seinen Korrekturen und Hinweisen auf die DIN EN ISO 7730 faktisch recht. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass Strahlungsasymmetrien, die eine Grenze von 14 K überschreiten, aus meiner Sicht kaum mehr eine Behaglichkeit der Top-Klasse A sicherstellen können.

Schreibe einen Kommentar