Aktualisierte Neufassung der RLT-Richtlinie 01

Nach vier Jahren hat der RLT-Herstellerverband die RLT-Richtlinie 01 "Allgemeine Anforderungen an raumlufttechnische Geräte" an den aktuellen Stand der Technik angepasst (Abb. © RLT-Herstellerverband)
Nach vier Jahren hat der RLT-Herstellerverband die RLT-Richtlinie 01 „Allgemeine Anforderungen an raumlufttechnische Geräte“ an den aktuellen Stand der Technik angepasst (Abb. © RLT-Herstellerverband)

Da in den vergangenen Monaten mehrere wichtige technische Regeln zu zentralen RLT- und Klimageräten als Weißdrucke erschienen sind, hat der Herstellerverband RLT-Geräte seine zuletzt 2017 erschienene RLT-Richtlinie 01 „Allgemeine Anforderungen an raumlufttechnische Geräte“ an den aktuellen Stand der Technik angepasst.

Die Anpassung der RLT-Richtlinie 01 betrifft mehrere Vorgaben an RLT-Geräte auf Basis der neuen Weißdrucke der DIN EN 13053 „Zentrale RLT-Geräte. Leistungskenndaten für Geräte, Komponenten und Baueinheiten“ (07/2020), der DIN 1946 Teil 4 „RLT-Anlagen in Gebäuden und Räumen des Gesundheitswesens“ (09/2018) und der VDI 3803 Blatt 1 „Zentrale RLT-Anlagen“ (05/2020). In die Neufassung der Richtlinie 01 wurden die Verweise auf die neuen technischen Regeln in die Tabelle „Anforderungen an RLT-Geräte“ aufgenommen. Diese Tabelle enthält auf 17 Seiten technische Vorgaben an alle Bauteile von RLT-Geräten (Gehäuse, Anschlüsse, Klappen, Filter, Wärmerückgewinnung, Erhitzer, Kühler, Schalldämpfer, Befeuchter, Ventilatoren), die jeweils mit Hinweisen auf die zugehörigen relevanten „Spezialnormen“ kurz erläutert werden. Im Kapitel 6 der Richtlinie befinden sich in Ergänzung dazu 24 Übersichtstabellen mit technischen Merkmalen von RLT-Geräten und Bauteilen sowie Vorgaben, die auch die Basis des Zertifizierungsverfahrens für RLT-Geräte mit den Klassen A+, A und B darstellen. Dazu gibt es beim Verband eine eigenständige RLT-Richtlinie „Zertifizierung“.
Nach Rücksprache von cci Branchenticker mit Udo Ranner, technischer Vorstand im RLT-Verband, gibt es in der Neufassung der Richtlinie 01 unter anderem zwei wichtige Punkte:
– Die nun erhöhten Effizienzwerte für Systeme zur Wärmerückgewinnung (H-Klassen) wurden aus der neuen DIN EN 13053 übernommen.
– Die maximal zulässigen Filterwiderstände wurden geändert. Bei Filtern der Klassen ISOePM1, 2,5 und 10 ist der geringere Wert aus folgenden Varianten anzusetzen: Entweder „plus 100 Pa“ zur Druckdifferenz des unverschmutzten Filters oder die dreifache Druckdifferenz des unverschmutzten Filters. Bei ISOcoarse-Filtern ist anstelle der Druckdifferenz „plus 100 Pa“ nun „plus 50 Pa“ anzusetzen.

Die RLT-Richtlinie 01 bietet erneut einen umfassenden Überblick über Anforderungen und Qualitätsmerkmale von RLT-Geräten, die für den Einsatz im europäischen Markt vorgesehen sind. Der direkte Link zum kostenfreien Download der Richtlinie ist auf der Verbandswebsite www.rlt-geraete.de hier.

Vorabinfo: Im November findet die nächste Veranstaltungsreihe des RLT-Herstellerverbands statt, die wie in den Vorjahren erneut von der cci Dialog GmbH organisiert wird. Weitere Infos dazu folgen demnächst in cci Branchenticker.

cci135255

Schreibe einen Kommentar