Deos: GLT in der Cloud

Systemaufbau (alle Abb. © Deos)


Gebäudeleittechnik (GLT) wird häufig noch im Gebäude selbst installiert. Nachteile: Die Wartung ist aufwändig und unflexibel, Investitionen für die notwendige Hard- und Software sind hoch und der Fernzugriff für die Fernüberwachung oder -wartung ist kompliziert. Deos hat mit dem „Secure Network“ eine Cloud-Lösung im Portfolio. Die Lösung besteht aus Standortvernetzung und Fernzugriff („Secure Connect“), eine GLT in der Cloud („Secure CloudApplications“), einem Alarmmanagement zur Serviceoptimierung („Secure AlarmApp“) und Diensten („Secure Services“). Diese vier Bausteine können einzeln eingesetzt oder zu einer Gesamtlösung kombiniert werden. Die Lösung ist auch für GA-Komponenten von Fremdherstellern einsetzbar. Sie nutzt hierfür eine offene Systemstruktur, basierend auf der Standard-IP-Technik.

– Mit den Connect-Boxen kann über DSL oder LTE die HLK-Anlage für die Standortvernetzung, den Fernzugriff, das Secure Portal sowie die Cloud-GLT freigeschaltet werden.
– „OPENweb Cloud“ bietet eine GLT schon ab 100 Datenpunkten.
– Durch Servicekoordination, Push-Nachrichten, Techniker-Chat oder Routenplanung reduziert die Secure AlarmApp die Serviceaufwände.
– „Höchste IT-Sicherheitsstandards“ schützen die Anlage vor Cyberangriffen.
– Die Liegenschaften können untereinander oder zu einem zentralen Standort vernetzt werden. Das reduziert die Investitionen in Hard- und Software, da mit der Standortvernetzung nur eine zentrale GLT – in der Cloud oder als Vor-Ort-Lösung – benötigt wird. Ebenso werden Personalaufwände für das Anlagenmonitoring eingespart.
– 24/7-Fernzugriff – plattformunabhängig mit dem Smartphone, Tablet oder PC.
– Die Applikationen sind skalierbar und wachsen mit Ihren Anforderungen.
– Alle Daten liegen im Deos-Rechenzentrum in Deutschland
– Meldeszenarien, wie die Alarmierung nach Meldern oder Eskalationen von Meldungen, können realisiert werden.

Connectboxen  OPENAlarmApp

Artikelnummer: cci78143

Schreiben Sie einen Kommentar