Novenco: ZerAx- und EC+-Konzept für RLT-Geräte

Auf der ISH 2019 präsentierte Novenco das neue Hocheffizienzsystem „EC+“ (Abb. cci Dialog GmbH) Durch die Verknüpfung der drei Komponenten ergibt sich ein Gesamtwirkungsgrad von 85 %. (Abb. Novenco) Das systemübergreifende „Danfoss EC+“-Konzept ist die Antwort von Novenco auf die Anforderungen zur Energieeinsparung in der Lüftungstechnik und besonders bei zentralen Lüftungsgeräten. Das Konzept besteht aus Permanentmagnetmotoren (PM), Danfoss VLT-Frequenzumrichtern und den hocheffizienten „ZerAx“-Axialventilatoren von Novenco. Diese Kombination bietet eine Systemeffizienz von 85 % und dadurch eine deutliche Verringerung des Energieverbrauchs in RLT-Anlagen und beim Retrofit (Ventilatortausch bei Bestandsanlagen). Wie Abbildung 2 zeigt, ergibt sich der Gesamtsystemwirkungsgrad von 85 % durch Multiplikation der einzelnen Wirkungsgrade der Komponenten Ventilator (92 %), PM-Motor (95 %) und Danfoss-Steuerung (97 %).
Novenco betont, dass alle Komponenten als eigenständige austauschbare Systembestandteile kombiniert werden können, sodass während des gesamten Lebenszyklus Wartung, Instandhaltung und Ersatzteilversorgung unabhängig erfolgen können.
Das System ermöglicht auch im Retrofitbereich einen Umbau auf die bedarfsgerechte Regelung, ohne die bestehende Schaltanlage zu verändern. Dabei arbeitet die Danfoss VLT-Technik als eigenständiger MSR-Regelkreis, der den Volumenstrom erfasst, das System überwacht und selbstständig dem Sollwert folgt. Dazu werden lediglich eine Stromversorgung und die Vorgabe eines Sollwerts benötigt. Durch ein solches Retrofit sind Einsparpotenziale bei den Energie- und Betriebskosten bis 50 % und damit kurze Amortisationszeiten möglich.
Das EC+-Konzept ist in 18 Größen für Antriebsleistungen bis 40 kW erhältlich (Nenn-Luftvolumenströme von 1.000 bis ca. 100.000 m³/h).

Artikelnummer: cci77322

Schreibe einen Kommentar