Sensotech: Ölgehalt im Kältemittel messen

(Abb. © Sensotech) Zur Schmierung der Verdichter in Klimaanlagen zirkulieren Kältemaschinenöle im Kältekreislauf. Ein zu hoher Ölgehalt senkt die Kühlleistung des Kältemittels, während ein zu geringer Ölgehalt die Schmierung des Verdichters in Kompressionskältemaschinen reduziert. Mit dem „LiquiSonic OCR“-Messsystem der SensoTech GmbH, Magdeburg-Barleben, lässt sich mittels Schallgeschwindigkeitsmessung direkt im Prozess (Inline-Analyse) die Ölumlaufrate im Kältemittel überwachen, um das optimale Verhältnis aus Öl und Kältemittel sicherzustellen und damit den Wirkungsgrad der Verdichter zu optimieren. Dazu wird ein Messfühler in die Hauptleitung eingebaut und mit einem Druckmessumformer kombiniert. Zusätzlich sind im Sensor zwei Pt1000-Temperatursensoren integriert, sodass aus den Größen Schallgeschwindigkeit, Temperatur und Druck die temperatur- und druckkompensierte Ölkonzentration in Echtzeit, mit sekundenschneller Messwertaktualisierung, ermittelt wird. Die Messgenauigkeit beträgt ± 0,1 m%. Aufgrund der robusten Konstruktion arbeiten die Sensoren vollständig wartungsfrei. Bei Temperaturen zwischen -30 und 120 °C können die Sensoren in Öl-Kältemittel-Gemischen, wie zum Beispiel Polyester-Ölen (POE), Polyalkylenglykolen (PAG), Polyalphaolefinen (PAO), Fluorkohlenwasserstoffen (FKW), R134a, R1234yf, Kohlendioxid (R744) oder Ammoniak (R717) eingesetzt werden. Die Messergebnisse werden im „LiquiSonic“-Controller angezeigt und gespeichert. Über 4-20-mA-Signal, digitale Ausgänge, serielle Schnittstellen, Feldbus oder Ethernet kann der Controller ins Netzwerk und die Gebäudeautomation integriert werden. Dies ermöglicht eine maximale Prozesseffektivität mit vollständiger Dokumentation und Speicherung der Messergebnisse. Sensotech hat die Kältemittelkalibriermöglichkeiten der Messgeräte verbessert. Dadurch können die Messsysteme den Ölgehalt und das Mischverhältnis zum Kältemittel präziser bestimmen.

Artikelnummer: cci42216

Schreibe einen Kommentar