S-Klima: Klimatisierung und Befeuchtung für Museen

Ultraschallbefeuchter zur Museumsklimatisierung (Abb. © Stulz GmbH) S-Klima (Stulz GmbH, Hamburg) hat unterschiedliche Lösungen für die vielfältigen Einsatzszenarien in Museumsgebäuden im Programm.

In vielen Fällen wird in den Museen eine zusätzliche Befeuchtung benötigt, weil die Luft aus unterschiedlichen Gründen zu trocken ist. Hier eignen sich die Stulz UltraSonic Befeuchter, die mit dem Prinzip der Ultraschallverneblung arbeiten. Eine hochfrequente mechanische Schwingung erzeugt und vernebelt Wasserpartikel mit einer Größe von durchschnittlich 0,001 mm. Neben dem Hauptziel, die Räume zu befeuchten, entsteht der Effekt der adiabaten Kühlung. Somit tragen die Befeuchter gleichzeitig zur Kühlung der Räume bei und reduzieren so die Betriebskosen der Klimaanlage.

Beim Einbau eines derartigen Systems wird zwischen BNB Direktraum-Ultraschallbefeuchtern und ENS Kanaleinbau-Ultraschallbefeuchtern unterschieden. Beide arbeiten nach demselben Prinzip und lassen sich sowohl in einem Neubau als auch als nachträgliche Lösung in einem Bestandsgebäude realisieren. Mit unterschiedlichen Baugrößen können Befeuchtungsleistungen von 1,0 kg/h bis 8,0 kg/h bei den BNB-Geräten und von 1,2 kg/h bis 18 kg/h bei den ENS-Geräten erreicht werden. Durch eine ständige Frischwasserversorgung sowie Spül- und Entleerung-Zyklus ist die Befeuchtung gesichert.

Artikelnummer: cci88238

Schreibe einen Kommentar