Trox Hesco: Brandschutzklappen-Steuersystem

Brandschutzklappe mit Master- und Slave-Modulen (alle Abb. Trox Hesco) Trox Hesco Schweiz AG hat das Steuergerät „THC Smart“ für bis 16 Brandschutzklappen in einer Gruppe entwickelt. An jeder Brandschutzklappe kann ein Rauchmelder angeschlossen werden. Die Kommunikation und Energieversorgung basiert auf einer Zweidrahtleitung. Die Bustopologie ist frei, der Abstand zwischen zwei einzelnen Modulen (Brandschutzklappen) darf 100 m nicht übersteigen. Die Steuerung kann via Modbus RTU durch ein übergeordnetes Automationssystem erfolgen. Die Zuordnung der Brandschutzklappen erfolgt mittels DIP-Switch. THC Smart wird vorteilhaft bei kleinen bis mittleren Anlagen eingesetzt.

Busstruktur
Systemmerkmale
• Pro Gruppe 1 Master und bis 16 Slave-Geräte (1 Slave pro Brandschutzklappe)
• Für jede Brandschutzklappe kann ein Rauchmelder angeschlossen werden
• Modbus RTU serienmäßig integriert
• Brandschutzklappen werden über einen digitalen Eingang geöffnet und überwacht
• Feedback „Alle BSK offen“, „Sammelstörung“, „Rauch“ auf potentialfreien Kontakten

Das Slavegerät „THC Smart Link” ist als Anschluss- und Kommunikationsgerät pro Brandschutzklappe vormontiert. An jedem THC Smart Link wird eine eindeutige Adresse über DIP-Schalter eingestellt. Das Mastergerät „THC Smart Master” verfügt über eine Modbus-RTU-Schnittstelle, auf der die Zustände der Brandschutzklappen abgefragt werden können. Das Gerät wird auf eine 35 mm Hutschiene montiert. Die Verdrahtung erfolgt per Schraubklemmen.

Artikelnummer: cci77606

Schreibe einen Kommentar