Akustik in der Klimatechnik: Grundlagen und Praxis

Basiswissen für Einsteiger und Auffrischer: Akustik von raumlufttechnischen Anlagen

Im Seminar werden die Grundlagen für die akustische Planung und die Messung von Schallwerten in der Klimatechnik auch anhand von praktischen Übungen vermittelt.

Diese Schulung wird mit folgenden Unterrichtseinheiten des Regelheftes für die Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste* (Energieberatung im Mittelstand BAFA) angerechnet: (NWG: 7, EBM: 7)

*„Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Kooperation mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Akustische Behaglichkeit

Der schalltechnischen Planung und Gestaltung von Raumlufttechnischen Anlagen in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) muss verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet werden. Neben den klassischen Kriterien Temperatur, Feuchte, und Strömungsgeschwindigkeit der Raumluft zur Beurteilung der thermischen Behaglichkeit ist die Akustik, d.h. die Geräuschbelastung aufgrund der raumlufttechnischen Anlagen (akustische Behaglichkeit) dazu gekommen.

Die Neuerungen in der VDI 2081 „Raumlufttechnik – Geräuscherzeugung und Lärmminderung / Entwurf 12 / 2016“ werden von unserem Referenten und Buchautoren Prof. Martin Renner (HS München) in der Veranstaltung besprochen.

Geräuschquellen und Übertragung

Die von RLT-Anlagen erzeugten Geräusche sind vielschichtig. Im Hinblick auf die Geräuschquellen ist insbesondere der Ventilator zu nennen. Aufgrund der strömenden Luft im Leitungssystem sind aber letztlich alle Komponenten an der Geräuschentstehung beteiligt. Durch Luft- und Körperschall werden die Schwingungen auf die angeschlossenen Räume übertragen. stempel-grau
Damit die in Regelwerken wie DIN EN 152511) empfohlenen und zu vereinbarenden oder nach der TA Lärm2) geforderten Schalldruckpegel eingehalten werden, sind, basierend auf den Schallleistungspegeln der Komponenten, die wirksamen Schalldruckpegel zu ermitteln und gegebenenfalls geeignete Schallschutzmaßnahmen für die Pegelsenkung, insbesondere Schalldämpfer, zu planen.

1) DIN EN 15251: Eingangsparameter für das Raumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden – Raumluftqualität, Temperatur, Licht und Akustik (aktuelle Ausgabe: 12.2012)
2) TA Lärm: Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm (aktuelle Ausgabe: 26.08.1998)

Im Seminar werden die Grundlagen für die akustische Planung und die Messung von Schallwerten auch anhand von praktischen Übungen vermittelt.
Im Einzelnen werden folgende Punkte besprochen:

 

Inhalt der Schulung in Stichworten

  • Bedeutung der Akustik in der Klimatechnik
  • Begriffe der Akustik in der Klimatechnik
  • Akustische Parameter mit rechtsverbindlicher Relevanz
  • Akustische Eigenschaften von Komponenten einer RLT-Anlage
  • Schalldämpfer – zentrale Komponente einer RLT-Anlage
  • Theoretische Grundlagen der Messtechnik für den Schalldruckpegel
    – Theorie zu den Messverfahren
    – Genauigkeit von Messungen – Vorgaben durch Regelwerke wie DIN-Normen
    – Laborübungen zur Messtechnik
    – Einflussfaktoren auf das Messergebnis
  • Berechnungen zur Akustik für die Komponenten einer RLT-Anlage

cci Schulung Anerkannte Forbildung

497,00 

Auswahl zurücksetzen

AB SOFORT LIEFERBAR

  • TGA-Ingenieure
  • Anlagenbauer
  • Hersteller

Das Seminar richtet sich insbesondere an Techniker und Ingenieure der Versorgungstechnik, die erste Grundlagen der Akustik kennen und die Anwendung im Zusammenhang mit RLT-Anlagen erlernen oder bereits vorhandene Kenntnisse auffrischen wollen.

Akustische Behaglichkeit

Der schalltechnischen Planung und Gestaltung von Raumlufttechnischen Anlagen in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) muss verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet werden. Neben den klassischen Kriterien Temperatur, Feuchte, und Strömungsgeschwindigkeit der Raumluft zur Beurteilung der thermischen Behaglichkeit ist die Akustik, d.h. die Geräuschbelastung aufgrund der raumlufttechnischen Anlagen (akustische Behaglichkeit) dazu gekommen.

Die Neuerungen in der VDI 2081 „Raumlufttechnik – Geräuscherzeugung und Lärmminderung / Entwurf 12 / 2016“ werden von unserem Referenten und Buchautoren Prof. Martin Renner (HS München) in der Veranstaltung besprochen.

Geräuschquellen und Übertragung

Die von RLT-Anlagen erzeugten Geräusche sind vielschichtig. Im Hinblick auf die Geräuschquellen ist insbesondere der Ventilator zu nennen. Aufgrund der strömenden Luft im Leitungssystem sind aber letztlich alle Komponenten an der Geräuschentstehung beteiligt. Durch Luft- und Körperschall werden die Schwingungen auf die angeschlossenen Räume übertragen. stempel-grau
Damit die in Regelwerken wie DIN EN 152511) empfohlenen und zu vereinbarenden oder nach der TA Lärm2) geforderten Schalldruckpegel eingehalten werden, sind, basierend auf den Schallleistungspegeln der Komponenten, die wirksamen Schalldruckpegel zu ermitteln und gegebenenfalls geeignete Schallschutzmaßnahmen für die Pegelsenkung, insbesondere Schalldämpfer, zu planen.

1) DIN EN 15251: Eingangsparameter für das Raumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden – Raumluftqualität, Temperatur, Licht und Akustik (aktuelle Ausgabe: 12.2012)
2) TA Lärm: Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm (aktuelle Ausgabe: 26.08.1998)

Im Seminar werden die Grundlagen für die akustische Planung und die Messung von Schallwerten auch anhand von praktischen Übungen vermittelt.
Im Einzelnen werden folgende Punkte besprochen:

 

Inhalt der Schulung in Stichworten

  • Bedeutung der Akustik in der Klimatechnik
  • Begriffe der Akustik in der Klimatechnik
  • Akustische Parameter mit rechtsverbindlicher Relevanz
  • Akustische Eigenschaften von Komponenten einer RLT-Anlage
  • Schalldämpfer – zentrale Komponente einer RLT-Anlage
  • Theoretische Grundlagen der Messtechnik für den Schalldruckpegel
    – Theorie zu den Messverfahren
    – Genauigkeit von Messungen – Vorgaben durch Regelwerke wie DIN-Normen
    – Laborübungen zur Messtechnik
    – Einflussfaktoren auf das Messergebnis
  • Berechnungen zur Akustik für die Komponenten einer RLT-Anlage

cci Schulung Anerkannte Forbildung

cci Dialog GmbH
unterstützt vom ITGA und VDKF

cci Schulung Küchenlüftung     cci Schulung Küchenlüftung     cci Schulung Partner ITGA

Ab 8.30 Uhr Begrüßungskaffee, das Seminar dauert von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr.

Termine in 2021 folgen
Orte in 2021 folgen

Maximale Teilnehmeranzahl: 15

497,00 

Die Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Ordentliche Mitglieder des ITGA (Baden-Württemberg sowie Bayern, Sachsen und Thüringen) und des VDKF erhalten einen Rabatt von 10 % auf die Teilnahmegebühr.

In der Teilnahmegebühr enthalten sind:

  • Tagungsunterlagen, Vortrag auf USB-Stick
  • Teilnahmebestätigung
  • Tagungsverpflegung