R E D U Z I E R T — Raumfunktionen: Ganzheitliche Konzeption und Integrationsplanung zeitgemäßer Gebäude

, ,
Achim Heidemann, Peer Schmidt
Raumfunktionen:
Ganzheitliche Konzeption und Integrationsplanung
1. Aufl. 2012, gebunden, 512 Seiten, vierfarbig

15,00 

AB SOFORT LIEFERBAR

Beschreibung

Ein Klassiker, 512 Seiten! Jetzt radikal reduziert, zum Abverkaufpreis!

Zeitgemäße Gebäude zeichnen sich vor allem durch hohe Funktionalität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit aus. Beispiele hierfür sind hohe Flexibiliät, Energieeffizienz und die Berücksichtigung von Lebenszykluskosten. Die richtige Kombination aus Bauwerk und Technischer Gebäudeausrüstung (TGA) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Vor allem die Raumautomation bestimmt die im Gebäude stattfindenden Wertschöpfungsprozesse wesentlich.

Die erfahrenen Autoren Achim Heidemann und Peer Schmidt geben in Ihrem Werk Aufschluss über neue, ganzheitliche, am Lebenszyklus von Gebäuden orientierte und Gewerke-übergreifende Ansätze für die Konzeption und Planung zeitgemäßer Gebäude im digitalen Zeitalter und legen dabei Ihren Schwerpunkt bei der Raumautomation. Dabei gelingt es ihnen, mit dem architekturlastigen Verständnis vom Bauen aufzuräumen und mit der Integrationsplanung (TGA) eine Planungsmethodik einzuführen, die der zunehmenden Technisierung von Gebäuden gerecht wird und wirtschaftliches Bauen und Betreiben ermöglicht.

Unterstützt durch aufschlussreiche Beispiele aus der Praxis wird der Leser durch die einzelnen Kapitel des Buches geführt. Durch die Schließung der Lücke zwischen Theorie und Praxis, ist das Buch für den Leser nahezu mühelos und interessant lesbar. Der Inhalt des Buches orientiert sich am Lebenszyklus von Gebäuden und führt von der Konzeptionsphase über Planung, Errichtung bis zum Betrieb. Beispiele sind Grundlagen über praxisnahe Gebäudeautomation, Energieeffizienzklassen von Gebäuden, komplexe Erläuterungen zu Segment-Achsen-Konzepten und Kennzeichnungsschlüssel für das Facility Management. Ein wesentlicher Teil des Buchs enthält Hinweise für die Planung von Raumautomation innerhalb einer Integrationsplanung (TGA).

Das sagt Hans Kranz, Autor von „BACnet Gebäuedautomation“ zu „Raumfunktionen“

Die (Volks-)Wirtschaft ändert sich in immer schnelleren Zyklen, die Bauwirtschaft erscheint dagegen furchtbar träge. Nur haben leider zu wenige erkannt, dass die überlebensnotwendige Flexibilität der enormen Werte „Immobilien“ durch Bedarfsplanung mit nachfolgender integraler Planung und energieeffizienter Raumautomation erreichbar ist. Das gilt ebenso für die Energieeffizienz, denn Gebäude nutzen 40% der global verfügbaren Primärenergie und jeder Energiebedarf geht vom Raum aus. Die Autoren Heidemann und Schmitt haben ihre reiche Erfahrung auf diesem Gebiet nun der Allgemeinheit zugänglich gemacht und zugleich mit „best Practice“ direkt umsetzbare Anleitungen geliefert. Ihre Arbeiten basieren auf dem weltweit eingeführten Normenwerk der Raum- und Gebäudeautomation, somit wird mit den Anleitungen gleichsam ein sicherer Investitionsschutz für den Investor mitgeliefert. Das vorliegende Fachbuch orientiert sich an den Lebenszyklusphasen eines Bauwerks und bietet Anleitungen für die Konzeption (Idee), die Planung mit detaillierten Vorschlägen, die Errichtung mit Anleitung zur Qualitätssicherung und für Betrieb und Nutzung mit Hinweisen für Energie-, Kosten- und Verfügbarkeitsmanagement. Raumfunktionen: Ganzheitliche Konzeption und Integrationsplanung zeitgemäßer Gebäude
Als Initiator der integralen Raumautomation (1996) kann ich jedem am Bauwesen maßgeblich Beteiligten dieses erste (deutsche) Praxishandbuch für Raumautomation mit voller Überzeugung empfehlen.
Hans Kranz, ehem. Vorstand VDI TGA, DIN Präsidiumsmitglied, Projektleiter der ISO- und CEN-Normen für Gebäudeautomation.