So projektiert man energieeffiziente RLT-Anlagen auch ohne Umluft

Was passiert, wenn man bei zentralen Lüftungsanlagen, auf einen Umluftbetrieb verzichtet ? (Abb. © cci Dialog GmbH)

Donnerstag ist Techniktag. Heute geht es um Projektierungen und Optimierungen von zentralen Lüftungsanlagen, bei denen auf einen Umluftbetrieb verzichtet wird.

Bei den Berechnungen im Beitrag „Zur Bedeutung der Umluft in zentralen RLT-Anlagen – Ist Umluft tatsächlich verzichtbar?“ hat Dr. Manfred Stahl für eine Beispiel-RLT-Anlage den Einfluss einer Umluftbeimischung zum Außenluftvolumenstrom lediglich für zwei Betriebszustände „Sommer“ und „Winter“ betrachtet (Artikelnummer cci92639 in cci Wissensportal). Dieses Beispiel hat Claus Händel, technischer Referent beim Fachverband Gebäude-Klima (FGK), zugrunde gelegt, um die Beispiel-Lüftungsanlage für einen Ganzjahresbetrieb mit stündlichen t,x-Korrelationen zu analysieren und zu bewerten. Darüber hinaus hat er für die Beispielanlage weitere Varianten berechnet, bei denen für einen minimalen gesamten Jahresenergieverbrauch für elektrische und thermische Energie auf die Umluft zugunsten eines VVS-Betriebs verzichtet wird sowie das System um eine Feuchterückgewinnung aus der Abluft und um eine statische Heizung ergänzt wird.

Die Grundlagen und die spannenden Ergebnisse seiner Berechnungen lesen Sie als Artikelnummer cci92769 in cci Wissensportal.

cci116881

Schreibe einen Kommentar