Seite 1 2 3 4 next page last page
7. Juni 2017 Autor: Rolf Grupp (Bearbeiter)

Aus dem Inhalt

Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Grundlagen: Luftfilter und Filterüberwachung

Filter und saubere Luft sind ein unzertrennliches Paar. In den letzten Jahrzehnten hat die Filterindustrie große technische Fortschritte gemacht. Mit neuen Materialien und Designs, Fortschritten in der Vliesherstellung und Filterfaltung sowie neuen Entwicklungen wie nanotechnologischen Beschichtungen wurden Filter effizienter, zuverlässiger und kompakter. Auch beschränkt sich der Zweck von Filtern nicht mehr nur auf effiziente Staubzurückhaltung. Mit steigenden Energiepreisen und einem erhöhten Umweltbewusstsein müssen Filter heute auch den Energieverbrauch minimieren. Dazu müssen Sie aber überwacht werden.

(alle Abb. Sensirion) (alle Abb. Sensirion) Potenziale der Luftfilterung
Filter haben viele Einsatzgebiete. In Motorfahrzeugen wird die angesaugte Luft gefiltert, um Motor und Luftmassensensor vor Kontamination zu schützen. Kabinenluftfilter versorgen den Fahrer und seine Passagiere mit sauberer und gesunder Atemluft. In der Medizintechnologie reinigen und dekontaminieren Filter die Luft in Beatmungsgeräten. In der Nahrungs- und Pharmaindustrie sterilisieren sie die Luft in aseptischen Verpackungsprozessen. Und in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik gewährleisten Filter ein gutes Raumklima oder unterstützen einen sauberen Verbrennungsprozess in Gasbrennwertkessel.
Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind mehr als 80 % der städtischen Bevölkerung einer Luftqualität ausgesetzt, die über den WHO-Grenzwerten liegt. Auch hier liegt ein Einsatzgebiet für Luftfilter.

Grenzen der Luftfilterung
Filter können ihre Funktion nur dann wahrnehmen, wenn sie unbeschädigt und ihre Poren nicht verstopft sind. Blockierte Filter können zu einer Unterversorgung mit Luft, verminderter Energieeffizienz, lärmenden Ventilatoren, einer reduzierten Filterleistung und damit letztlich zu einer Beschädigung des Filters selbst führen. Je nach Anwendung kann dies unangenehme bis gefährliche Folgen haben. Bei Beatmungsgeräten kann ein Loch im Filtergewebe das Leben des Patienten gefährden und bei Fahrzeugen reduziert ein verstopfter Filter die Effizienz und beschleunigt die Alterung des Motors. Generell bilden feuchte und verschmutzte Filter einen Nährboden für Schimmel und Bakterien. Um einen ökonomischen, sicheren und adäquaten Filterbetrieb zu gewährleisten, ist es wichtig, den Zustand eines Filters zu überwachen und ihn rechtzeitig zu ersetzen.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 4 next page last page
Artikelnummer: cci57678

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Reinraum