Seite 1 2 next page last page
16. April 2019 Autor: Dr.-Ing. Manfred Stahl

Aus dem Inhalt

  • Grundlagen: Der TEWI-Wert in der Kälte-Klima-Technik
Bewertung (3) starstarstarstarhalf star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Grundlagen: Der TEWI-Wert in der Kälte-Klima-Technik

In der Kälte- und Klimatechnik wird der TEWI-Wert zur Berechnung und zur Beurteilung der „umweltrelevanten Effizienz“ einer Anlage verwendet. TEWI bedeutet "Total Equivalent Warming Impact" und berücksichtigt in einem Berechnungsverfahren alle direkten und indirekten Beiträge zum Treibhauseffekt, die durch den Betrieb der Kälte- oder Klimaanlage entstehen. So können anhand des TEWI-Werts auch verschiedene Kälteerzeugungsverfahren gesamtheitlich im Hinblick auf Umweltaspekte miteinander verglichen werden.

(Mitglieder von cci Wissensportal lesen weiter auf Seite 2)

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 next page last page
Artikelnummer: cci76650

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Natürliches Kältemittel
  • DIN
  • Ammoniak
  • Flüssigkeitskühler
  • Flüssigkeitskühler
  • Luft/Wasser-Wärmepumpe
  • Luft/Luft-Wärmepumpe
  • Rückkühlanlage
  • Luftqualität
  • Direktverdampfung
  • Auslegungsgrundlage
  • Kühlsole
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Kühlwasseraufbereitung
  • Wasser/Wasser-Wärmepumpe
  • Rückkühlanlage
  • Synthetisches Kältemittel
  • Wärmepumpe
  • Kältemaschine
  • Kältetechnik
  • Verdampfer
  • Verflüssiger
  • Mietkälte
  • Flüssigkeitskühler
  • Eisspeicher
  • Kältemaschine
  • Wasser/Wasser-Wärmepumpe
  • Flüssigkeitskühler
  • Wärmepumpe
  • Flüssigkeitskühler
  • Flüssigkeitskühler
  • Kohlendioxid
  • Raumluftqualität
  • Luft/Wasser-Wärmepumpe
  • Absorption
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen