15. März 2018 Autor: Volker Jochems

Aus dem Inhalt

  • Viessmann: Energiesystem für den Lebensmitteleinzelhandel
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star

Viessmann: Energiesystem für den Lebensmitteleinzelhandel

Das Kälte-Wärme-Verbundsystem "ESyCool green" arbeitet mit dem Kältemittel Propan. (Abb. Viessmann)Das Kälte-Wärme-Verbundsystem "ESyCool green" arbeitet mit dem Kältemittel Propan. (Abb. Viessmann)
Mit dem Energiesystem "ESyCool green" der Viessmann Kühlsysteme, entwickelt in Kooperation mit Aldi Nord, können laut Hersteller Null-Emissions-Märkte realisiert werden. Das Augenmerk des Systems liegt auf der Kühlung, die mit über 50 % den größten Teil des elektrischen Stromverbrauchs eines Supermarkts ausmacht. Herzstück des Kälte-Wärme-Verbundsystems sind Sole-Wasser-Wärmepumpen, die mit dem Kältemittel R290 (Propan) in kleinen, hermetisch dichten Kältekreisläufen mit einer Füllmenge unter 5 kg betrieben werden. Diese sind bereits für den Betrieb mit Strom aus Photovoltaikanlagen vorbereitet. Ein Eisspeicher nutzt die Phasenwechselenergie von Wasser zu Eis. An kalten Tagen kann aus dem thermischen Speicher zusätzliche Wärme entzogen werden. Im Sommerbetrieb können über die Photovoltaikanlage die Wärmepumpen auch zum Eisaufbau im Eisspeicher genutzt werden, um die gespeicherte Sonnenenergie in der Nacht zur Kühlung der Kühlstellen zu verwenden
Das System ist mit dem Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) in der Kategorie „Prozessinnovationen für den Klimaschutz“ ausgezeichnet worden.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci65731

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Kühlmöbel
  • Kühlmöbel