16. Juni 2016 Autor: Rolf Grupp (Bearbeiter)

Aus dem Inhalt

  • Mitsubishi Electric: Klima-Setlösung für Wärme- und Kälteversorgung
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star

Mitsubishi Electric: Klima-Setlösung für Wärme- und Kälteversorgung

(Abb. Mitsubishi Electric)(Abb. Mitsubishi Electric) Mit einer Setlösung zur gleichzeitigen Bereitstellung von Wärme, Warmwasser und Kälte baut Mitsubishi Electric sein Systemangebot aus. In der Kombination zwischen einem "Pumy"-Außengerät der "City Multi"-Baureihe und Inneneinheiten aus der "Ecodan"-Serie werden Komponenten aus den beiden Geschäftsbereichen des Herstellers zusammengeführt. So versorgt das Außengerät direktverdampfende Klimageräte mit Kältemittel als Energieträger für die Kühlung. Über die gleichzeitige Anbindung des Außengeräts an einen Warmwasserspeicher oder eine Hydrobox aus der Wärmepumpenreihe "Ecodan" wird warmes Wasser bereitgestellt.

„Nach einem eineinhalbjährigen Feldtest in Europa können wir nun die hohe Effizienz der PUMY Geräte aus der City Multi Serie in kleingewerblichen Anwendungen, wie beispielsweise in Tankstellen und ähnlichen Objekten nutzen“, so Michael Lechte, Leiter Produktmarketing bei Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. „Mit nur einem Außengerät über Direktverdampfungsgeräte zu kühlen und zu heizen sowie bei Bedarf auch über das Warmwassersystem Trink- bzw. Warmwasser für eine Fußbodenheizung oder Radiatoren zur Verfügung zu stellen, bedeutet ein Höchstmaß an Flexibilität und Effizienz.“

Als Endgeräte für die Beheizung und Kühlung kommen Produkte aus der "M-Serie" zum Einsatz. Dies können Wand-, Stand- oder Deckeneinbaugeräte sein. Um diese Geräte mit dem "Pumy"-Außengerät zu verbinden, wird eine Verteilerbox als Schnittstelle eingesetzt, die den Innengeräten unter anderem Einspritzventile und Adressports zur Verfügung stellt. So lassen sich die Inneneinheiten trotz des gemeinsamen Außengeräts unabhängig voneinander steuern.

Das Außengerät verfügt über eine Heiz- und Kälteleistung bis 16 kW. Anschließbar sind bis acht Innengeräte. Statt der Wärmeversorgung über Luft als Energieträger kann auch eine Fußbodenheizung genutzt werden, die über Warmwasser aus der Hydrobox bzw. einem Speicher versorgt wird.
Die Lösung bietet eine Leistungsergänzung zum System "Mr. Slim+". Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein Konzept zur Klimatisierung und Warmwasserversorgung mit gleichzeitiger Wärmerückgewinnung. Es besteht aus einem Außengerät, einer Reihe an möglichen Klima-Innengeräten zum Kühlen oder Heizen und einem "Ecodan"-Wärmepumpeninnenmodul zur Trinkwassererwärmung bzw. Beheizung. Hier kann eine Heizleistung von maximal 7,1 kW mit zwei Innengeräten im Parallelbetrieb erreicht werden. In der Kombination des "City Multi"-Außengeräts mit Ecodan lässt sich diese Leistung auf 16 kW erhöhen. Je nach eingesetzter Setlösung unterscheiden sich COP und EER. In allen Anwendungsfällen und Zusammenstellungen wird aber mindestens sowohl ein COP als auch ein EER von 3,5 erreicht. Erhältlich ist die Setlösung ab dem dritten Quartal 2016.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci47933

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Klimazentralgerät
  • Raumklimagerät
  • Klimazentralgerät
  • Klimagerät
  • Klimagerät
  • EDV-Klimagerät
  • EDV-Klimagerät
  • Klimazentralgerät
  • Klimagerät
  • Klimazentralgerät
  • Induktionsgerät