8. Mai 2018 Autor: Volker Jochems

Aus dem Inhalt

  • Systemair: Wohnungslüftungsgeräte
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star

Systemair: Wohnungslüftungsgeräte

(Abb. Systemair)(Abb. Systemair) Das Wohnungslüftungsgerät "Save VTR 300/B" von Systemair hat laut Anbieter einen niedrigen Energieverbrauch und ist einem Wärmebereitstellungsgrad bis 80 % besonders energieeffizient. Der Rotationswärmeübertrager wird zur Wärmerückgewinnung im Winter sowie zur Kälterückgewinnung und zur freien Kühlung im Sommer genutzt. EC-Technik trägt zu einem niedrigen SFP-Wert (Specific Fan Power) bei. Die Regelung ermöglicht eine bedarfsgerechte Lüftung. Ein Feuchtesensor in der Abluft dient der bedarfsabhängigen Drehzahlregelung der Ventilatoren sowie der variablen Ansteuerung des Rotationswärmeübertragers entsprechend dem gewünschten Sollwert der Feuchteübertragung an die Zuluft. Außerdem können Zu- und Abluftstrom separat eingestellt werden. Durch den Einrichtungsassistenten ist die Inbetriebnahme einfach. Komfortabel ist laut Anbieter auch der automatische Wechsel vom Normalbetrieb mit Wärmerückgewinnung in den Sommerbetrieb ohne Wärmerückgewinnung. Das Wohnungslüftungsgerät ist für Wohnhäuser, kleine Büros und ähnliche Räumlichkeiten bis 240 m² geeignet.

Das Wohnungslüftungsgerät „SAVE VTR 250/B“ ist mit einem F7-Taschenfilter (ePM1 55%) in der Außenluft und einem G3-Taschenfilter (ISO COARSE 50%) in der Abluft ausgestattet. Der Einsatzbereich des Geräts liegt zwischen 80 und 250 m³/h, wobei eine maximale Luftmenge bis 300 m³/h bei 100 Pa möglich ist. Im Lüftungsgerät ist ein elektrisches Nachheizregister mit 0,5 oder 1,0 kW integriert. Mit dem Rotationswärmeübertrager erreicht das Lüftungsgerät einen Wärmebereitstellungsgrad bis 80 %. Das Wohnungslüftungsgerät SAVE VTR 250/B hat die Energieeffizienzklasse A und ist wie alle Wohnungslüftungsgeräte der SAVE-Baureihe Eurovent-zertifiziert.
Die Regelung "SAVECair" wird durch ein Touchdisplay gesteuert, das im Gerät verbaut oder separat frei montierbar ist (Abb. Systemair)Die Regelung "SAVECair" wird durch ein Touchdisplay gesteuert, das im Gerät verbaut oder separat frei montierbar ist (Abb. Systemair) Mit "SAVECair" verfügt das Wohnungslüftungsgerät über eine zeit- oder bedarfsgesteuerte Volumenstrom-, Feuchte- und Temperaturregelung. Zudem kann der Ventilator extern angesteuert und das Gerät über Modbus in die Gebäudeleittechnik eingebunden werden. Zur Anbindung externer Sensoren verfügt das Lüftungsgerät über eine außenliegende Anschlussbox. Mit dem Internetkommunikationsmodul IAM, das als Zubehör erhältlich ist, steht die Bedienung per App zur Verfügung. Des Weiteren besteht die Möglichkeit der Fernwartung über die Systemair-Cloud.

Anmerkung der Redaktion
Die Bezeichnungen F7 und G3 sind nur bis Mai 2018 gültig. Ab Juni 2018 gelten nur noch die ISO-ePM-Klassen.
F7 entspricht "ePm1 >= 50 %"
G3 entspricht "ISO coarse >= 45 %"


 

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci53299

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Komponenten der Wohnungslüftung
  • Mechanische Wohnungslüftung
  • Mechanische Wohnungslüftung
  • Mechanische Wohnungslüftung
  • Komponenten der Wohnungslüftung
  • Mechanische Wohnungslüftung