Seite 1 2 3 4 5 next page last page
25. Februar 2011 Autor: Rolf Grupp (Bearbeiter)
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Sauerstoffaktivierung in Klima- und Lüftungsanlagen

In Klima- und Lüftungsanlagen wird die Raumluftqualität meist über die Höhe des Außenluftvolumenstroms beeinflusst, was einige Nachteile mit sich bringt. Über die Außenluft können beispielsweise Schadstoffe wie Feinstäube in den Innenraum gelangen, und eine hohe Außenluftrate bedeutet gleichzeitig einen höheren Energieaufwand zur Luftaufbereitung. Daher sollte nicht nur die Außenluft, sondern auch die Innenraumluft aufbereitet werden. Wenn Schadstoffe in der Innenraumluft abgebaut werden können, reduziert sich die Schadstoffkonzentration in der Abluft, und der Umluftanteil kann erhöht werden. Dies verbessert die Energieeffizienz deutlich. Ein Verfahren dafür ist die Sauerstoffaktivierung.

Einführung: Sauerstoffaktivierung

Der Ionisator für die Sauerstoffaktivierung kann direkt an der Kanalwand installiert werden. (Abb. eht Siegmund)Der Ionisator für die Sauerstoffaktivierung kann direkt an der Kanalwand installiert werden. (Abb. eht Siegmund) Das System kann in herkömmlichen RLT-Anlagen nachgerüstet werden. Es wird direkt in das Bei der Sauerstoffaktivierung wird die Luft im Klimazentralgerät zunächst durch Ozonisierung gereinigt und anschließend im Zuluftstrang mit Negativionen angereichert, die die Schadstoffe binden (siehe Abschnitt „Sytemtechnik“). Das System kann in herkömmlichen RLT-Anlagen nachgerüstet werden. Es wird direkt in das Luftleitsystem vor, in oder hinter dem Lüftungsgerät und im Zuluftauslass eingebaut. Typische Einsatzbereiche sind Büros, Veranstaltungsräume, Ladenlokale, geruchsbelastete Produktionsbetriebe, die Gastronomie oder medizinische Einrichtungen.

Für den Gastronomiebereich liegen Langzeitbeobachtungen vor. So hat das Ingenieurbüro Dr.-Ing. Christian Lerche, Dresden, die Umrüstung von Restaurants einer Restaurant-Kette in Sachsen über Jahre mit Messungen begleitet und als Langzeitstudie ausgewertet. Zwischen 2001 und 2009 wurde bei insgesamt zehn Betrieben ähnlicher Größe und Bauart die RLT-Anlage mit einem Sauerstoffaktivierungssystem für den Restaurantbereich umgerüstet. Für das erste Restaurant liegen Werte aus neun Jahren Praxisbetrieb vor, die mit dem Zustand vor der Umrüstung verglichen wurden. Das Ingenieurbüro wertete den Gasverbrauch für die Heizungs- und Lüftungsanlage aus und trennte dabei über vergleichende Berechnungen die Anteile von Kochenergie und Heizungs- und Lüftungsanlage in Küche und Restaurantbereich.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 4 5 next page last page
Artikelnummer: cci591

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88