Seite 1 2 3 next page last page
15. August 2018 Autor: Zdenko Engl

Aus dem Inhalt

Bewertung (2) starstarstarhalf starempty star
Kommentare (4) frei für angemeldete Mitglieder

Anforderungen an Hygieneinspektionen von RLT-Anlagen

Die Luftqualität in geschlossenen Räumen hängt vom technischen und hygienischen Wartungszustand der raumlufttechnischen Anlage ab. RLT-Anlagen müssen so betrieben und instandgehalten werden, dass sie die hygienischen Anforderungen dauerhaft einhalten. Die Neufassung der VDI 6022 zum 1. Januar brachte einige Änderungen bei der Durchführung von Hygieneinspektionen in raumlufttechnischen Anlagen mit sich, die Dienstleister nun umsetzen müssen.

Konstruktive Beurteilung (Abb. Gesec)Konstruktive Beurteilung (Abb. Gesec) Die Richtlinie VDI 6022 gilt seit vielen Jahren als Stand der Technik im Bereich der Raumlufttechnik. Sie gilt für alle RLT-Anlagen und Geräte, deren zentrale und dezentrale Komponenten die Zuluftqualität beeinflussen.

Die Neufassung betrifft Blatt 1 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen und Geräte“ und Blatt 6 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Luftbefeuchtung über dezentrale Geräte – Hygiene in Planung, Bau, Betrieb und Instandsetzung.“ Blatt 1 beinhaltet Anforderungen an die Planung, die Herstellung und das Errichten von RLT-Anlagen. Dazu zählen Gesichtspunkte wie das Verhindern feuchter Stellen durch die Planung, Zugänge für Inspektion und Reinigung, die Dimensionierung der Anlage, Installationen im luftführenden Bereich sowie die Reinigung vor der Inbetriebnahme. Ebenso gibt die Richtlinie Anweisungen für den Betrieb und die Instandhaltung.

(Mitglieder lesen weiter auf Seite 2)

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 next page last page
Artikelnummer: cci69007

Kommentare (4):

Schade,im Vorspann wird ein Fachbeitrag angekündigt, der aber keiner ist.
Meiner Ansicht nach ist dieser Beitrag eine Werbemaßnahme eines
Dienstleisters.
Eine fachlich fundierte Quintessenz aus diesem Beitrag erschließt sich mir nicht.
Im Gegenteil: Hier wird Panikmache und Übertreibung als Fachkunde verkauft.
Wir beschäftigen uns über Jahre mit RLT Anlagen in Gebäuden des
Gesundheitswesen, bis hin zu OP Anlagen und Laboren aller Kategorien. Unsere Erfahrung ist, jede Anlage differenziert zu sehen und dann entsprechend zu agieren.
Auch die VDI 6022, die durchaus sinnvoll und unbedingt angebracht ist, ist inzwischen überfrachtet mit unpraktikabeln
Forderungen, die durch clevere Lobbyisten eingebracht worden sind.

Helmut Gosert, Anlagenbau Brisch, Waldrach
Helmut Gosert 30.08.2018
Leider ist dieser Beitrag vorschnell veröffentlicht worden.
So sind einige Fehler enthalten.
Unter Punkt 7.5 steht, dass die VDI 6022 selbst keine Gefährdungsbeurteilung fordert. Sie ist sinnvoll, keine Frage, aber dann doch eher für Menschen am Wirkort und nicht für das Reinigungspersonal. Sie brauchen das nach der Gefahrstoff- und Biostoffverordnung sowieso.
Schon seit 2006 werden 2 Nährmedien für die Abklatschuntersuchungen gefordert. Auch 2018 sind dafür noch keine qualitativen Auswertungen vorgeschrieben. Dies ist leider nur für die Luftkeimuntersuchungen so. Hier wird aber von Fachleuten mit drei Nährmedien beprobt.
Es gibt kein Blatt 1.3 zur Reinigung von RLT-Anlage mehr. Es wurde in das Blatt 1 integriert.
Bekommt man nach einer Hygiene-Inspektion von GESEC gleich ein Angebot zur Reinigung der Anlage von einem Hygieniker? Das finde ich etwas überzogen und beängstigend.
So viele Umlaufsprühbefeuchter gibt es nicht mehr. In den Schulungen Kat. A und B kennt kaum noch ein Teilnehmer diese Befeuchter. Sie werden, meiner Meinung nach, in der Richtlinie etwas überbewertet, während z.B. Ultraschallbefeuchter überhaupt nicht erwähnt werden.
Ich wäre vorsichtig mit der Desinfektion. Saubere mikrobiostatische Oberflächen müssen nicht desinfiziert werden, solange kein sichtbarer Schimmelbefall vorlag. Es wird ein steriles System vorgegaukelt, das es nicht gibt und das wir nicht brauchen.
Schade eigentlich, dass dies eher Werbung als Information ist.

Stefan Burhenne, Hydroclean GmbH & Co. KG, Stromberg
Stefan Burhenne 02.09.2018
Angesichts des Ist-Zustandes in unserem Gewerk ist keine Übertreibung übertrieben genug, um den Zustand zu beschreiben und eine Sensibilisierung für das Thema zu Erreichen. Was hier an lungengängigem Dreck in die Gebäudeinsassen gepumpt wird, spottet jedem Regelement, der Zustand von Anlagen nach dem "dritten Umbau" wird unter dem Deckmantel des Bestandsschutzes über den Lebenszyklus bis zu Absurdität gebracht, die Hausmeister-Großunternehmen haben die Hege und Pflege dieses Zustandes scheinbar langfristig übernommen.
Und real gibt es kein wirtschaftliches oder rechtliches Risiko für Bauherren, Investoren, Wirtschafter, Mieter und Betreiber in der Privatwirtschaft.
Vereine, Verbände und Berufsgenossenschaften extrudieren zwar einen kontinuierlichen Strom von Richtlinien und Regeln, welche dem Anlagenbau schon 10 Jahre vor der Erhebung zum" Stand der Technik", als solcher zwecks Gewinnung kostenfreier Mehrleistungen vor die Schlusszahlung gelegt werden, aber nach Abnahme kommt nichts mehr als Betriebskostenreduktion. Was also tun, um das gesetzte Regelement Wirklichkeit werden zu lassen?

Schnell kommt der Vorwurf "Panikmache zur Umsatzsteigerung"
Der Marktpreis liegt gefühlt 60% unter dem Istaufwand nach Regelement
Schadenersatzklage riskieren wenn, aufgrund ihrer Zustand-Feststellung, Betreibern Pflichtverletzung angelastet wird?
Marktbegleiter schlecht machen?
Nach den Gesetzmäßigkeiten der freien Marktwirtschaft ist die Unternehmerschaft handlungsunfähig.
GreenPaece aufrufen, Luftatmer im umbauten Raum "zu retten"?
Zustandsbilder viral schicken mit Zielrichtung Arbeitnehmer und Laden-, Hotel-, und Gaststättenkunden sowie Veranstaltungsbesucher?
Besser wäre, das Regelement auf ein vernunftbegabtes und kostenbewusstes Niveau mit Realitätsanspruch zu bringen und eine Überwachung nach Muster der Feuerstätten aufzusetzen.
Andreas Kettermann 04.10.2018
Ich finde es schade, dass die Werbung eines Dienstleisters, welcher die Mitbewerber schlecht macht, (Zitat: Da die Untersuchung jedoch
aufgrund der Nährmedien und der Kultivierung relativ teuer in der Durchführung ist, verzichtete bisher so
mancher Billig-Anbieter unter den Dienstleistern darauf), als Fachbeitrag unter der Rubrik Technikwissen landet. Das ist keine seriöse Platzierung für so einen Beitrag
Paul Sudermann 10.12.2018

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Runde Luftleitung
  • Runde Luftleitung
  • Rechteck-Luftleitung
  • Rechteck-Luftleitung
  • RLT-Gerät
  • RLT-Gerät
  • RLT-Gerät
  • RLT-Gerät
  • Luftleitung
  • Rechteck-Luftleitung
  • RLT-Gerät
  • RLT-Gerät
  • RLT-Gerät