Seite 1 2 3 4 next page last page
12. April 2016 Autor: Sabine Andresen/ BWP
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Zusammenfassung BWP-Branchenprognose bis 2030

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) hat im April 2016 seine Studie "BWP-Branchenprognose" veröffentlicht.

Die derzeitige Entwicklung des Wärmemarkts unterstützt nicht gerade das politische Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands 2050. Der Wärmepumpen-Absatz stagniert zwischen 55.000 und 60.000 Geräten. Der anhaltend hohe Strompreis und der massive Verfall der Heizölpreise verhindern ein starkes Marktwachstum im Sanierungsgeschäft. Im Neubau hingegen kommen der Wärmepumpe die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) zugute.

Laut BWP nimmt die Studie "BWP-Branchenprognose" eine vertriebliche Perspektive ein und zeigt auf Basis der aktuellen Marktsituation mögliche Ausbaupfade für die Wärmepumpe. Sie soll damit als Vergleichsmaßstab für die volkswirtschaftlich orientierten Ausbauszenarien dienen.

Die vollständige BWP-Branchenstudie 2015 steht unter "Anhänge" als PDF zur Verfügung (43 Seiten).

Die AG Branchenprognose hat die Arbeiten für eine Neuauflage der BWP-Branchenstudie aufgenommen. Diese soll. 2018 auf dem 16. Forum Wärmepumpe vorgestellt werden.

 

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 4 next page last page
Artikelnummer: cci46854

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Wärmepumpe
  • Wärmepumpe
  • Wärmepumpe
  • Wärmepumpe