Grundlagen und Praxis: Brandschutz für Raumlufttechnische Anlagen

grundlagen_brandschutz_fuer_raumlufttechnische_anlagen(Abb. Sauter)

 


Ziel:

Sie werden in der Lage sein, Fehlerquellen bei der Planung und Realisierung im Vorfeld rechtzeitig zu erkennen. Dadurch werden unter Umständen immense Kosten durch fehlgelaufenen Abnahmen eingespart.

 

Inhalte:

Die Fehlerrate bei Planung und Ausführung brandschutztechnischer Maßnahmen im Bereich der Lüftungstechnik hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Ein Grund dafür ist, dass die neuen Richtlinien, Regelwerke und Normen teilweise nicht in Einklang zu anderen einzuhaltenden Rechtsvorschriften stehen.
Dies hat teilweise zu erheblichen Rechtsstreitigkeiten und Kosten bei den Beteiligten geführt.  Um hier den Teilnehmern griffige Wegleitungen an die Hand zu geben, werden beispielhafte Fall-Situationen, z. B. anhand der Muster-Lüftungs-Anlagenrichtlinie besprochen. Dadurch werden die Seminarteilnehmer in die Lage versetzt, Fehlerquellen bei der Planung und Realisierung im Vorfeld rechtzeitig zu erkennen. Der Referent gibt Einblicke in die Fehlerpotenziale möglicher und zum Teil realisierter Projektsituationen, immer vor dem Hintergrund sich ändernder Normen und Richtlinien.  Sein Anspruch ist es aber darüber hinaus, die normativ begründeten Widersprüche bei der Planung und Realisierung zu beschreiben und dennoch machbare Lösungsansätze aufzuzeigen.

 

Themengebiete: stempel.jpg

  • Baurechtliche Grundlagen, Widersprüche in verschiedenen Regelwerken
  • Bauplanungsrecht, Bauaufsichtsrecht, rechtskräftige Bedeutung der Richtlinien und Vorschriften
  • Baukonstruktive Grundlagen, Brandschutzkonzepte, baurechtliche Zulassungen
  • Beispiele zur Installation von Brandschutzklappen sowie zur brandschutztechnischen Verkleidung von Bauteilen
  • Praktikable Lösungsbeispiele bei der Umsetzung baurechtlicher Vorgaben, verbunden mit Hinweisen auf Widersprüche in Praxis und Theorie
  • Zusammenarbeit mit Sachverständigen und den genehmigenden Behörden
  • exemplarische Lösungsvarianten werden diskutiert
  • Dämmpraxis

Abschluss:

Zertifikat der Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik
Architekten können mit diesem Seminar Fortbildungspunkte der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen sammeln.


Zielgruppen:

Meister, Kälteanlagenbauer, Techniker, Architekten, Planer, Facharbeiter von ausführenden Firmen


Voraussetzungen:

keine


Tagesveranstaltung:

9.00 bis 17.00 Uhr


Referent:

Dipl.-Ing. Wolfgang Klaffert, Sachverständiger für Brandschutz


Teilnahmegebühren:

330 Euro zzgl. 19% MwSt.

 

In der Teilnahmegebühr enthalten sind:

  • umfangreiche Unterlagen
  • Teilnahmebestätigung
  • Tagungsverpflegung

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Die Teilnahmegebühr ist mit der Bestätigung der Anmeldung an die cci Dialog GmbH, Karlsruhe, zu zahlen. Es gelten - auch für Stornierungen - die AGB unter www.cci-dialog.de


In Kooperation mit dem Dozententeam der Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik:

Bundesfachschule Kälte Klima

 

 

 


Ihre persönliche Beratung:

Katrin Tomaschewski
Programmentwicklung cci Schulung
Anwenderwissen für Einsteiger und Profis

Fon +49(0)721/565 14-16
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_schulung

 

 

Artikelnummer: cci42523

Energetische Inspektion

cci Schulung Energetische Inspektion von Klimaanlagen

 

Ihre Ansprechpartnerin

kt.jpg





Katrin Tomaschewski
Programmentwicklung
cci Schulung
Anwenderwissen für
Einsteiger und Profis

Fon +49(0)721/565 14-16
Fax  +49(0)721/565 14-50
Katrin Tomaschewski

Schulungskalender

Messen, Steuern und Regeln

Maintal
05+06.12.2017 

Brandschutz- und Entrauchungsklappen

Hildesheim
27.02.2018

Leipzig
06.03.2018

Frankfurt/Main
15.03.2018

Energetische Inspektion von Klimaanlagen

Steinfurt
01.-02.03.2018

Erfurt
15.-16.03.2018

München
Termin folgt