Zusammenfassung Studie IWU/BEI: So dämmt, heizt und lüftet Deutschland – HLK-Zahlen für Wohngebäude

  • Zusammenfassung Studie IWU/BEI: So dämmt, heizt und lüftet Deutschland – HLK-Zahlen für Wohngebäude
  • Die Gebäudedämmung
  • Die Verglasung
  • Die Beheizung
  • Wohnungslüftung und Klimatisierung
  • Wo wird künftig investiert?
  • Kommentar: Grenzenlose Potenziale

Im Projekt „Datenbasis Gebäudebestand“ haben das Institut für Wohnen und Umwelt (IWU) und das Bremer Energie Institut (BEI) bundesweit 7.510 Wohngebäude bezüglich der Gebäudedämmung, der Art der Beheizung und der Ausstattung mit Lüftungs- und Raumklimaanlagen untersucht. Ergebnisse aus dem 180-seitigen Forschungsbericht.

Anzeige

Das Forschungsprojekt „Datenbasis Gebäudebestand – Datenerhebung zur energetischen Qualität und zu den Modernisierungstrends im deutschen Wohngebäudebestand“ wurde federführend vom Institut für Wohnen und Umwelt (IWU), Darmstadt, und dem Bremer Energie Institut (BEI) durchgeführt und mit Mitteln des Bundesamts Bauwesen und Raumordnung (BBR) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert /1/. Zur Erhebung der Daten befragten bundesweit 415 Bezirksschornsteinfeger von Herbst 2009 bis Frühjahr 2010 anhand eines 16-seitigen Fragebogens Besitzer von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuseren sowie Wohnungsbaugesellschaften. Daraus resultierten 7.510 ausgefüllte Fragebögen (7.364 Wohngebäude und 146 Nichtwohngebäude mit Wohnungen). Von den untersuchten Gebäuden waren 65 % Ein- und Zweifamilienhäuser, die vor 2004 gebaut wurden. Weitere 28 % der Gebäude waren Mehrfamilienhäuser und 7 % Neubauten mit Errichtungsdatum ab 2005.

/1/ Der Forschungsbericht „Datenbasis Gebäudebestand – Datenerhebung zur energetischen Qualität und zu den Modernisierungstrends im deutschen Wohngebäudebestand“ steht als Download im Bereich „Forschung“ zur Verfügung:

Artikelnummer: cci8357

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Zugang zu cci Wissenportal kaufen Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Ein Kommentar zu “Zusammenfassung Studie IWU/BEI: So dämmt, heizt und lüftet Deutschland – HLK-Zahlen für Wohngebäude

  1. Sehr geehrter Herr Stahl, ich denke das Thema „Lüftung und Klima“ in Wohngebäuden wird aus mehreren Gründe stiefmütterlich behandelt:
    – Wenig Akzeptanz für die Funktion bei Planern (Architekten) und Bauherrn und Mietern
    – Zusätzliche Kosten für die Erstinstallation und Folgekosten in der Wartung
    – Es gibt zu wenig Fachfirmen die diese „neuen“ Techniken einbauen
    – Kaum positive Resonanz von umgesetzten Anlagen
    – Wenig funktionierende Anlagen, da kaum eine Inbetriebnahme bzw. Abnahme (EN12599) stattfindet

    Sicherlich gibt es noch viel mehr Gründe, aber ich denke die Technik ist noch nicht am Kunden angekommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Der Gebäudeflüsterer

Schreibe einen Kommentar