Trox: Das dezentrale Lüftungsgerät „Schoolair“ für Schulen

Die dezentralen Lüftungsgeräte „Schoolair“ von Trox GmbH, Neukirchen-Vluyn, finden Einsatz in Bildungsstätten, Schulen und Kindergärten, unter anderem am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf und am Gymnasium Wendelstein. Durch die integrierte Wärmerückgewinnung wird der Energieverbrauch reduziert.

Dezentrale Lüftungsgeräte „Schoolair“
Dezentrale Lüftungsgeräte „Schoolair“ am Paul-Spiegel-Berufskolleg in der Fassade vertikal integriert (beide Abb. © Trox)

Im Zuge einer Sanierung wurde das Paul-Spiegel-Berufskolleg mit dezentralen Lüftungsgeräten der Serie „Schoolair“ von Trox ausgestattet. Im Berufskolleg kamen die Geräte für die vertikale Montage an der Fassade („Schoolair V“) zum Einsatz. Weiterhin im Sortiment gibt es Geräte für die Montage vor der Brüstung („Schoolair B“) und für die Montage unter der Decke („Schoolair D“). Für den Einbau der Lüftungsgeräte wurde ein schmales Fensterelement durch ein lichtundurchlässiges Element (gelbes Element in Abbildung 1b) zur Luftführung ersetzt. Die Brüstung wurde an die Gerätehöhe angepasst und das Lüftungsgerät mit einer Verkleidung versehen. Im Klassenzimmer sind jeweils zwei Geräte installiert, die im Master-Slave-Verbund arbeiten: Beide Geräte sind für die interne Kommunikation miteinander verbunden. Das Raumbedienelement ist an die Mastergeräte angeschlossen.

Schoolair V
„Schoolair V“ sind mit einer Verkleidung in die Fassade integriert

Pro Stunde können bis zu 320 m³ Luft umgewälzt werden. Für die Reinigung der Außenluft von Schadstoffen sind die Geräte mit einem Außenluftfilter der Klasse ePM1 65 % ausgestattet. Die Raumluftqualität wird mittels der integrierten VOC-Sensoren (volatile organic compounds, flüchtige organische Verbindungen) kontrolliert: liegen die Werte im optimalen Bereich, schalten die Geräte in den Sekundärluftbetrieb. Die Temperierung erfolgt mittels der Luft/Wasser-Wärmeübertrager, gemessen wird diese im Raumbedienelement am Master-Gerät. Durch die integrierte Wärmerückgewinnung wird die Energieeffizienz der Lüftungsgeräte erhöht – soll im Sommer eine Nachtkühlung ermöglicht werden, kann der Wärmerückgewinner über einen Bypass umgangen werden. Über unterschiedliche Zeitprogramme können die Geräte nach Bedarf gesteuert werden.

cci129393

Schreibe einen Kommentar