VDI 3803 Blatt 4 (Entwurf 2018): Luftfiltersysteme

Anwendungsbereich
Verweise auf andere technische Regeln
Schrifttum

Die Richtlinienreihe VDI 3803 behandelt Anforderungen an raumlufttechnische Anlagen für einen energiesparenden und hygienisch einwandfreien Betrieb zum Beispiel für Wohn- und Bürobereiche, öffentliche Bauten, Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe und Schulen.

Raumlufttechnik. Geräteanforderungen. Blatt 4: Luftfiltersysteme

Die nachfolgende Zusammenfassung, Analyse und Kommentierung der Richtlinien wurde für cci Wissensportal von Dr.- Ing. Manfred Stahl erstellt.

Erscheinung:
Entwurf November 2018 (aktueller Weißdruck September 2012). Einsprüche bis 31. Januar 2019

Umfang, Kosten:
54 Seiten, ca. 125 € (www.beuth.de)

Zielgruppen:
Fachplaner Lüftung, Klima, Hersteller von RLT-Geräten, Gebäudebetreiber, Architekten, Facility Manager

Inhalt, Resümee, Bedeutung:

Die Richtlinienreihe VDI 3803 behandelt Anforderungen an raumlufttechnische Anlagen für einen energiesparenden und hygienisch einwandfreien Betrieb zum Beispiel für Wohn- und Bürobereiche, öffentliche Bauten, Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe, Schulen, Sportanlagen, Gebäude des Gesundheitswesens, Pharma-, Labor- und Lebensmittelbereiche, industrielle Lüftungstechnik. Sie gilt zur Planung und Ausführung von zentralen RLT- Anlagen und bietet Hinweise zur Einbindung von heiz- und kältetechnischen Anlagen zur Luftkühlung, zur Wärmerückgewinnung und an die Gebäudeautomation.
Im Blatt 4 geht es speziell um Eigenschaften, Klassifizierungen, Prüfungen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Arten von Luftfiltersystemen in der Raumlufttechnik (Grob-, Fein-, Schwebstoff- und Molekularfilter). Diese sollen dem Gesundheitsschutz von Personen und dem Schutz der RLT-Anlage vor Verunreinigungen dienen.
Technologische Fortschritte sowie die Einführung mehrerer neuer technischer Regeln, wie der Luftfilternorm DIN EN ISO 16890 (Ersatz für DIN EN 779), der DIN EN 16798 Teil 3 (Lüftung von Nichtwohngebäuden), der DIN EN 1822 (Schwebstofffilter) und der Hygienerichtlinie VDI 6022 Blatt 1, machten Anpassungen und Änderungen in der VDI 3803 Blatt 4 notwendig. Die VDI 3803 Blatt 4 wurde vom Deutsch-Schweizerischen Richtlinienausschuss VDI 3803-4/SWKI VA 101-01 unter Leitung von Arnold Brunner erstellt und ist derzeit die mit Abstand aktuellste technische Regel für den Gesamtbereich der Luftfiltration und zur Anwendung von Luftfiltern. Sie umfasst elf Kapitel und sechs Anhänge.

Die folgende Zusammenfassung dient als Orientierungshilfe. Auf ihrer Basis kann der Nutzer schnell beurteilen, welche Bedeutung die behandelte technische Regel für seinen beruflichen Alltag hat.

cci123960

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar