VDI 6022 Blatt 3 – Beurteilung der Raumlufttechnik (2011)

  • VDI 6022 Blatt 3 – Beurteilung der Raumlufttechnik (2011)
  • Zielsetzung der Richtlinie / Verweise auf andere technische Regeln
  • Begriffe / Luftqualitäten
  • Leitfäden
  • Beurteilungswerte der Luft aus Sicht der Hygiene / Messtechnik
  • Die Anhänge

Raumlufttechnik, Raumluftqualität. Beurteilung der Raumluftqualität

Die nachfolgende Zusammenfassung, Analyse und Kommentierung der Norm wurde für cci Wissensportal von Dr.-Ing. Manfred Stahl erstellt. Der Beitrag wurde im August 2019 geprüft. Die VDI 6022 Blatt 3 von 07/2011 war zu diesem Zeitpunkt weiterhin aktuell.

Erscheinung
Weißdruck Juli 2011. Diese Richtlinie wurde im Mai 2010 zunächst als Entwurf der VDI-Richtlinie 6038 veröffentlicht und dann als Weißdruck in die Richtlinienreihe der VDI 6022 als Blatt 3 integriert.

Anmerkung:
Die VDI 6022 Blatt 3 verweist an vielen Stellen auf die beiden LüKK-Normen DIN EN 13779 (Lüftung von Nichtwohngebäuden) und DIN EN 15251 (Eingangsparameter für das Raumklima). Diese beiden Normen befinden sich in einer grundlegenden Überarbeitung und werden dann als DIN EN 16798 Teil 1 und Teil 3 veröffentlicht. Nach dem Erscheinen dieser beiden Normen als Weißdrucke müsste eigentlich auch die VDI 6022 Blatt 3 überarbeitet und an den neuen Stand der Technik angepasst werden – noch ist sie aber vollumfänglich gültig. Auch ein inhaltlicher Abgleich mit der neu erstellten VDI 6022 Blatt 1 (Weißdruck Anfang 2018) dürfte notwendig werden.
 

Umfang, Kosten
Mitglieder von cci Wissensportal können die 6-seitige von der Redaktion erstellte Zusammenfassung für 7,70 € kaufen.
Die VDI 6022 Blatt 3 hat im Original 74 Seiten und kostet ca. 140 € (deutsch/englisch). Sie kann beim Beuth Verlag bestellt werden.(www.beuth.de)

Zielgruppen
Fachplaner Lüftung und Klima, TGA-Anlagenbauer, Betreiber von Wohn- und Nichtwohngebäuden, Architekten, Sachverständige Lüftung/Klima

Vorsitzender
Dr.-Ing. Achim Keune, Hamburg

Inhalt, Resümee, Bedeutung
Mit der VDI-Richtlinie 6022 Blatt 3 gibt es erstmals einen Leitfaden zum qualitativen und quantitativen Nachweis der Luftqualität in Wohn- und Arbeitsräumen. Zur Beurteilung der Raumluftqualität in neuen, bestehenden und modernisierten Gebäuden sowie bei Beschwerden der Nutzer enthält die Richtlinie detaillierte mehrstufige Prüf- und Nachweisverfahren mit unterschiedlich großem Messaufwand. Bei Festlegungen zum Beispiel zu Raumklassen, Mindestaußenluftvolumenströmen und Luftfilterklassen verweist die VDI 6022 Blatt 3 mehrfach auf die DIN EN 13779 „Lüftung von Nichtwohngebäuden“. In der Richtlinie werden in vielen Tabellen Beurteilungswerte für Luftschadstoffe (inkl. Schimmelpilzbelastungen) vorgegeben, und in den Anhängen befinden sich Muster für Prüf- und Dokumentationsprotokolle zum Nachweis der Raumluftqualität entsprechend den Beurteilungsstufen 1 bis 3.

Artikelnummer: cci31348

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Ein Kommentar zu “VDI 6022 Blatt 3 – Beurteilung der Raumlufttechnik (2011)

  1. Die Zusammenfassung/ Kommentar zur neuen VDI 6022 Blatt 3 ist aus meiner Sicht gelungen. Kurz und knackig. Wenn man die Norm vor sich liegen hat, gibt einem die Zusammenfassung schon einmal eine erste Orientierung bezüglich wichtiger Abschnitte und Änderungen.

    Dank an Herrn Stahl.

    Ralph Langholz

Schreibe einen Kommentar