Seite 1 2 next page last page

Rudern wie die alten Römer

 23549_P1_orginalDie cci Dialog GmbH ging auf´s Wasser

 

Die „Lusoria Rhenana“ liegt auf einem See in Neupotz (bei Karlsruhe) vor Anker. Der Nachbau eines römischen Patrouillenboots kann stundenweise gemietet werden. cci Dialog GmbH ging aufs Wasser und griff kräftig in die Riemen. 

Der Himmel meinte es gut mit uns. Weder pralle Sonne noch starke Winde erschwerten unser Abenteuer. Unser Bootsführer machte uns mit der Handhabung der Riemen, wie die einseitigen Ruder auch heute noch heißen, vertraut. Bei 5 kg Eigengewicht war bereits das Heraushebe(l)n ein kleiner Kraftakt. Unter fortgesetzten „Zuuuugleich"-Rufen brachten wir das 18 m lange Boot aber langsam in Fahrt. Schnell stellte sich heraus, dass nicht Kraft oder Schnelligkeit der Schlüssel zum Erfolg sind, sondern Abstimmung und Einklang. Sobald sich nämlich Ruder gegenseitig in die Quere kamen, war der schöne Schwung vorbei. Umgekehrt genügten wenige gleichmäßige Schläge, um das Boot gemächlich in Fahrt zu bringen. Das war wohl auch der Grund, warum das sonst so quirlige cci-Dialog-Team sehr konzentriert und ruhig das Boot über den See gleiten ließ. 

 

 

Vom Limes zum Rhein 

Der sportliche Teil wurde durch historische Unterweisungen ergänzt: Nachdem der Limes als Grenze des römischen Reichs Mitte des 3. Jahrhunderts von den Germanen überrannt worden war, zogen sich die Römer hinter den Rhein und die Donau zurück. Entlang dieser Flussgrenzen bildeten Militärstützpunkte eine Verteidigungskette, die durch den Patrouilleneinsatz von Militärschiffen gestützt wurde. Der beachtlich starken römischen Flotte aus Schiffen des Typs “Navis Lusoria” kam eine wichtige Rolle in der Abwehr germanischer Überfälle zu. 
 
 

Seite 1 2 next page last page
Artikelnummer: cci76089

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88