27. Juli 2015 Autor: Rolf Grupp (Bearbeiter)

Aus dem Inhalt

  • Antworten der Leser
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

cci Forum: F-Gase Verordnung auf dem Holzweg

Die F-Gase-Verordnung kann sich negativ auf die Ökobilanz eines Kälte-/Klimageräts auswirken: Nach einer Analyse der neuen F-Gase-Verordnung wächst die Kritik einiger LüKK-Experten. Im Hinblick auf ihr eigentliches Ziel, die Emissionen von Treibhaus-relevanten Substanzen beim Betrieb von Kälteanlagen zu verringern, könnte die Verordnung durch Verbote von Kältemitteln mit hohen GWP-Werten sogar ins Gegenteil umschlagen. Dr.-Ing. Manfred Stahl, cci Zeitung, hat eine Beispielrechnung durchgeführt und macht einen Optimierungsvorschlag. Den entsprechenden Beitrag finden Sie hier.

Antworten der Leser

1.
Wie schon so oft bei unseren Kältemittelumstellungen haben wir es immer sehr eilig und die GMV* wird fast immer zu kurz kommen. Bei der von Ihnen gewählten Aufstellung fehlt mir noch die Entsorgung des Kältemittels R22, da die jetzt anfallenden Umstellungen oder auch Neuinstallationen von Anlagen sind. Diese sind meistens noch voll funktionsfähig und könnten weiter betrieben werden. Nun wird wieder unter Zwang etwas scheinbar Gutes für die Umwelt angeordnet. Vielleicht wäre eine Umweltsteuer/-abgabe auf R22 besser und wirtschaftlicher für alle gewesen!

* GMV = Gesunder Menschenverstand (übernommen von Dipl.-Ing.(FH) Hans Christian Sieber, SVfS, Nürnberg, und wird weiterempfohlen)

Volker Rech, Torero UG, Kälteanlagenbauermeister, Rheda-Wiedenbrück, 07.10.2014


2.
Es wäre der richtige Weg, nach dem von Ihnen beschriebenen REWI-System zu arbeiten. Wenn nicht die Lobbyisten immer wieder einen Daumen darauf haben. Die Politik hat leider nicht genug ... Schneid … Geben Sie nicht auf, und machen Sie weiter. Wir haben leider zu wenig Fachberater, auf die man eigentlich einmal hören sollte. Ihren Beitrag habe ich überprüft und mit anderen F-Gasen nachgerechnet. Ihre Aussagen und Berechnungen stimmen, und sie sind ein gutes Beratungs- und Verkaufsargument. Danke.

Olaf Mayer, Sanitär-Heizung-Klimatechnik, Hemsbach, 07.10.2014


3.
Ihr Vorschlag zur Einführung eines REWI-Werts würde sicherlich dazu beitragen, die seltsamen Diskussionen über die „Schädlichkeit“ von Kältemitteln auf ein objektiveres, sachlicheres Niveau zu heben. Ich persönlich vertrete schon seit lange die Meinung, dass im Wesentlichen nur ein aus der Anlage entweichendes Kältemittel und damit unsachgemäßer Umgang zu direkten Umweltschäden führen kann. Der reale „Energieverbrauch“ einer Anlage ist ein weiteres schwieriges Thema. Da helfen Herstellerangabe von (sagenumwobenen) COPs vielleicht bei der Berechnung des TEWI-Werts, aber in der Praxis nicht wirklich weiter.
Um Ihr Beispiel des Wasserkühlsatzes (Nennleistung 160 kW, Arbeitszahl 5, 40 kg R410A (GWP = 2.088), angenommene max. Leckagerate L 3 % pro Jahr) nochmals aufzugreifen: Bei 40 kg R410A würde der nominelle Kältemittelverlust im ersten Jahr bereits 1,2 kg, in 10 Betriebsjahren insgesamt 2,4 kg betragen. Das sind immerhin 6% der ursprünglichen Anlagenfüllung. Einige Fragen, die ich mir dann abschließend stelle:
Mit welcher Qualität läuft diese Anlage dann noch? Beträgt die Arbeitszahl dann noch den angegebenen Wert von 5? Bei nicht OEM-Anlagen kommt noch hinzu: Wie wurde die optimale Anlagenfüllmenge ermittelt? Wurde die Anlage bereits bei der Anlage zu wenig befüllt bzw. überfüllt? Wie hoch ist dann die „Jahresstromarbeit“ tatsächlich? Und darf in der Praxis die hier angenommene max. Leckagerate über die Lebensdauer als konstant vorausgesetzt werden? Die Frage nach einer ordentlichen Inbetriebnahme und Einregulierung der Anlage wurde dabei noch gar nicht gestellt.
Deshalb unterstütze ich voll und ganz Ihren Ansatz zur Einführung eines REWI-Werts als ersten Schritt hin zu einer, wie bereits betont, sachlicheren Betrachtungsweise.

Thomas Heidfeld, Hohenlinden, 13.10.2014

Artikelnummer: cci38744

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …