first page Seite 1 2
24. April 2020 Autor: Umweltbundesamt/ Sabine Andresen
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Verteilung auf Sektoren

Für das Jahr 2019 verteilen sich die Treibhausgasemissionen wie folgt auf die Sektoren:

- Die Energiewirtschaft erbringt den mit Abstand größten Minderungsbeitrag von fast 51 Mio. t CO2, dies sind 16,7 % weniger als 2018. Ein wesentlicher Faktor ist der Einsatz von weniger emissionsintensiven Gas- statt Kohlekraftwerken. Hier macht sich neben niedrigen Weltmarktpreisen für Gas vor allem die erfolgreiche Reform des europäischen Emissionshandels bemerkbar, die zu höheren CO2-Preisen geführt hat. So lag der Durchschnittspreis für eine Tonne CO2 2019 mit 24,65 € fast doppelt so hoch wie 2018. In der Folge war der Betrieb von Kohlekraftwerken 2019 häufig teurer als der von Gaskraftwerken. 2019 wurden Steinkohlekraftwerke mit insgesamt 3,5 GW Leistung stillgelegt oder in die Netzreserve überführt. Auch die in die Sicherheitsbereitschaft übernommenen Braunkohle-Kraftwerksblöcke im Oktober 2018 und im Oktober 2019 haben zur Minderung beigetragen.
Ein weiterer wesentlicher Treiber der Minderung ist der deutlich gestiegene Beitrag der regenerativen Energien an der Stromproduktion. Grund dafür ist allerdings nicht in erster Linie der Bau neuer Anlagen, sondern ein besonders wind- und sonnenreiches Wetter.

Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019: Energiewirtschaft Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019: Energiewirtschaft

- Im Sektor Industrie gehen die Emissionen gegenüber dem Vorjahr um über 7 Mio. t CO2-Äquivalente zurück (-3,7 %). Zum großen Teil ist dieser Rückgang der rückläufigen Brennstoffnutzung in den Industriefeuerungen und der geringeren Stromerzeugung in den Industriekraftwerken zuzuordnen. Im Bereich der Prozessemissionen sanken diese insbesondere in der Stahlindustrie. In der mineralischen Industrie, wie auch in der chemischen Industrie ergeben sich ebenfalls leichte Rückgänge der Treibhausgasemissionen.

Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019: IndustrieTreibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019: Industrie

- Die Emissionen aus dem Gebäudebereich stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 5 Mio. t an (4,4 %). Ein wesentlicher Treiber des Emissionsanstiegs sind die gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegenen Heizölabsätze. Das lag vor allem am Preis: 2019 war der Heizölpreis deutlich niedriger als 2018. Daneben spielte auch die Witterung eine Rolle: Nach dem außergewöhnlich warmen Jahr 2018 war das Jahr 2019 in vielen Teilen Deutschlands wieder etwas kühler.
Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019: GebäudeTreibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019: Gebäude

- Die Treibhausgasemissionen des Verkehrs liegen mit 163,5 Mio. t CO2 auf einem leicht höheren Niveau als im Vorjahr (+1,2 Mio. Tonnen bzw. +0,7 %). Zwar kamen sparsamere Fahrzeuge auf den Markt, gleichzeitig nahm aber auch der Kfz-Bestand zu (+1,6%), so dass in Summe mehr Benzin und Diesel verbraucht wurde.

- Im Sektor Landwirtschaft gingen die Treibhausgasemissionen um 2,3 % auf 68,2 Mio. t CO2-Äquivalente zurück. Gründe dafür sind sinkende Tierbestände bei Rindern (-2,6 %) und bei Schweinen (-2,0 %) sowie ein um 10,3 % zurückgegangener Mineraldüngerverkauf. Die beobachtbaren Effekte können nach ersten Analysen zum einen auf die Folgen der sehr trockenen Witterung zurückzuführen sein, zum anderen auf geringe Marktpreise und die Verschärfung der Düngeverordnung von 2017.

- Die Emissionen des Abfallsektors sanken gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Mio. t beziehungsweise um 4,7 %. Der Trend wird bestimmt durch die Emissionen der Abfalldeponierung, die um 5,9 % weiter zurückgingen. Bei den anderen Kategorien gibt es kaum Veränderungen.

Im Ergebnis gingen bei allen Treibhausgasen die Emissionen zurück. Beim dominierenden Kohlendioxid beträgt der Rückgang nahezu 50 Mio. t (-6,6 %). Die Methangesamtemission gingen um 2,5 Mio. t (-4,7 %) zurück. Lachgas lag bei nahezu minus 1,3 Mio. t (-3,5 %). Die Gesamtheit der F-Gase sank um nahezu 0,3 Mio. t.
Gesamtüberblick: Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019. Jede Jahressäule setzt sich zusammen aus den in der Grafik unten angegebenen Sektoranteilen. (alle Abb. © Umweltbundesamt) Gesamtüberblick: Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2019. Jede Jahressäule setzt sich zusammen aus den in der Grafik unten angegebenen Sektoranteilen. (alle Abb. © Umweltbundesamt)

Erklärung zur Tabelle unter "Anhänge": Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990, 2000, 2010, 2018 und 2019 mit Übersicht nach Treibhausgasen und aufgeteilt nach Sektoren. LULUCF bedeutet Land Use, Land-Use Change and Forestry (Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft). Unter dem Akronym werden Maßnahmen zur Minderung des CO2-Austoßes im Bereich der Forstwirtschaft und der Landnutzung zusammengefasst.

 

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
first page Seite 1 2
Artikelnummer: cci87644

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihre Ansprechpartnerin

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!