Seite 1 2 3 4 5 6 7 next page last page
17. Juli 2016 Autor: Tabea Rueß (Bearbeiter)
Bewertung (1) starstarstarstarempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Die Vertriebskanäle der Hersteller im Kälte-Klima-Markt: Klimasysteme bis 150kW

Wie funktioniert der Kälte-Klima-Markt eigentlich? Welche Vertriebskanäle haben sich im Lauf der Jahre entwickelt und sind heute noch von Bedeutung?

(Abb. Thaut Images/Fotolia.com)(Abb. Thaut Images/Fotolia.com) Klimasysteme bis 150 kW sind das Tätigkeitsfeld, in dem die meisten Kälteanlagenbauer- oder SHK-Betriebe arbeiten. Das Angebot beinhaltet im Wesentlichen sechs Produktlinien: Raumklima-Geräte, VRF-Systeme, Verdichter-Verflüssiger-Einheiten, Wasser-Systeme, Heizungs-Wärmepumpen und Luftsysteme.

Historie: Entwicklung der Kälte-Klima-Branche ab 1978


Das Kälteanlagenbauer-Handwerk wurde vom Gesetzgeber erst am 1. August 1978 zum Vollhandwerk erklärt. Auch zuvor wurden Klimageräte und Wasserkühlsätze verkauft und in Betrieb genommen. Jedoch hatten sich bis dahin diverse Handwerksrichtungen um Kunden und Produkte gekümmert. Sie stammten im Wesentlichen aus Mechaniker-Berufen, wie dem Schlosser und Feinmechaniker. Der 1. August 1978 war der Start in eine etwa 30 Jahre anhaltende, glorreiche Zukunft. Glorreich, weil die Märkte sich für die ausführenden Unternehmen grandios entwickelten.

Die Nachfrage war immer größer als das Angebot, und der Wettbewerb fand eher harmonisch statt. Flächendeckung war für den Großhandel und die Hersteller wichtig, und jede Firmenneugründung wurde mit Beifall und Aufmerksamkeit begleitet. Der Fokus lag auf Expansion, und es ging darum, einen Markt voranzutreiben, der scheinbar wie von allein funktionierte.

Es war ein klar definierter monopolistischer Markt, und der Name des Zahlungs-G(e)oldes war Kältemittel. Man war stolz auf das Monopol, für das es einen einfachen Grund gab: Der Umgang mit Kältemitteln im Zusammenhang mit Kälte- und Klima-Aggregaten war nur dieser Branche erlaubt. Das Zusammenspiel der Kräfte musste nur noch organisiert werden. Hersteller, Großhandel, Handwerk, Verbände und Messen haben sich damit nicht gleich leicht getan. Deshalb ist es interessant zu fragen, ob die Kälte-Klima-Branche das damalige Wachstum des Markts eigentlich geplant hat oder eher dazu gezwungen wurde.

Kälte-Klima-Markt: Wandel zum Verteilermarkt

Die permanent hohe Nachfrage führte dazu, dass der Kälte-Klima-Markt sich zu einem hochpreisigen Verteilermarkt entwickelte. Dies lässt wenig Raum für Fortschritt und Veränderung und fördert die Entwicklung einer sich selbst überlassenen Dynamik. Der Markt gibt das Tempo vor, und die Marktteilnehmer müssen sich diesem anpassen.

Automobil-Klimatisierung verändert den Markt


Eine Entwicklung, die den gesamten Komfortklimamarkt veränderte, entstand ungefähr gleichzeitig mit der Erklärung des Kälteanlagenbauerhandwerks zum Vollhandwerk, also 1978: Die Automobilklimatisierung. Zunächst wurden Klimaanlagen zum Ausstattungsmerkmal von Luxus-Limousinen, und dann setzten sie sich als Standardeinrichtung durch. Dieser Vorgang hat etwa 20 Jahre gedauert. Es waren die Käufer, die für so viel Nachfrage sorgten, dass die Automobilindustrie diesen Kundennutzen befriedigen musste. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass das Kälte-Klima-Handwerk mit der steigenden Nachfrage überfordert war. Es waren keine ausreichenden kaufmännischen und handwerklichen Kapazitäten vorhanden, um Angebote zu erstellen und Kundentermine wahrzunehmen. Zudem kannten die nachfragenden Kunden den Kälteanlagenbauer-Betrieb im Ort oder in der Umgebung häufig nicht.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 4 5 6 7 next page last page
Artikelnummer: cci47680
Zurück

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihre Ansprechpartnerin

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima