Seite 1 2 3 next page last page
16. Mai 2016 Autor: Prof. Achim Trogisch und Dr.-Ing. Manfred Stahl

Aus dem Inhalt

Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (1) frei für angemeldete Mitglieder

DIN EN 15759 Teil 2 " Erhaltung des kulturellen Erbes – Raumklima" (2016)

Erhaltung des kulturellen Erbes – Raumklima – Teil 2: Lüftung für den Schutz von Gebäuden und Sammlungen des kulturellen Erbes

Die nachfolgende Zusammenfassung, Analyse und Kommentierung der Richtlinie wurde für cci Wissensportal von Prof. Achim Trogisch und Dr.-Ing. Manfred Stahl erstellt.

Erscheinung
Entwurf Februar 2016

Umfang, Kosten
20 Seiten, ca. 88 € (www.beuth.de)

Zielgruppen
Fachplaner und Anlagenbauer Lüftung/Klima, Bauherren, Betreiber von Gebäuden, Energieberater, Architekten

Inhalt, Resümee, Bedeutung
Der Entwurf der DIN EN 15759 Teil 2 bietet einen Leitfaden zur Regelung der Lüftung in Gebäuden des Kulturerbes und in Gebäuden, die Sammlungen beherbergen. Ziel ist es, dadurch einen geeigneten Schutz der Bausubstanz und von im Gebäude enthaltenen (Kunst-)Objekten sicherzustellen. Gleichzeitig soll ein Innenraumklima erzeugt werden, das eine nachhaltige Nutzung dieser Gebäude ermöglicht. Somit ist die Norm eine Ergänzung zu den bestehenden technischen Regeln zur Lüftung von Gebäuden, die den Schwerpunkt auf die Behaglichkeit von Personen und die Raumluftqualität legen.

Die folgende Zusammenfassung dient als Orientierungshilfe. Auf Basis der Zusammenfassung kann der Nutzer schnell beurteilen, welche Bedeutung die behandelte technische Regel für seinen beruflichen Alltag hat.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 next page last page
Artikelnummer: cci47320
Zurück

Kommentare (1):

Mit den Fragen der Erhaltung und Pflege des Kulturgutes durch den
Einsatz von Lüftungs-/Klimatechnik haben wir uns im Zusammenhang
mit der Erweiterung und Erneuerung der Berliner Museen beschäftigt -
Ausgangspunkt kann hier nur die spezielle Forderung zur Erhaltung der
Exponate sein und die sind nun einmal meist - Temp. 12°C bis 16°C -
const. Luftfeuchtigkeit (40% bis 50%) geringe Änderungsgeschwindig-keit beider Größen - und stimmen somit nicht mit den Behaglichkeits-
werten der allg. Klimatisierung für Pers. überein. Vorrang hat in diesen Fragen die Erhaltung des Kulturgutes - durch geeignete Luftführung
kann u.U. beides erreicht werden - es sind aber immer Raum- und Exponatabhängige Lösungen, für die eine Norm nur Anleitung und
Richtungshinweise geben kann.

Dr.-Ing. G. Bredenbeck
Günter Dr. Bredenbeck 19.05.2016

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • DIN

Ihr Ansprechpartner

ms.jpg






Dr.-Ing. Manfred Stahl
Herausgeber cci Zeitung
Zahlen - Daten - Fakten
für die LüKK interpretiert

Fon +49(0)721/565 14-31
mail_grau_manfred_stahl

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …