Seite 1 2 next page last page
7. Mai 2018 Autor: Dr.-Ing. Manfred Stahl

Aus dem Inhalt

  • Positionspapier des VMDA zur VDI-Richtlinie 6022 Blatt 1 (2018)
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (2) frei für angemeldete Mitglieder

Positionspapier des VMDA zur VDI-Richtlinie 6022 Blatt 1 (2018)

In einem Positionspapier von Ende April 2018 widerspricht der Arbeitskreis Entstaubungstechnik im VDMA Aussagen in der neuen VDI 6022 Blatt 1 "Hygieneanforderungen an RLT-Anlagen und Geräte", bei denen es um prozesslufttechnische Anlagen (PLT-Anlagen) geht.

Das sechsseitige VDMA-Dokument hat den Titel "Positionspapier zum Anwendungsbereich der VDI 6022 Blatt 1 für prozesslufttechnische Anlagen". Konkret geht es dem VDMA um folgende Passage in der VDI 6022 auf Seite 2 und 3 (Zitat): „Die Zielsetzung gilt auch für Prozessluftanlagen (im Sinne dieser Richtlinie sind das Anlagen, die als Maßnahme zur Erfüllung der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) oder der Biostoffverordnung (BioStoffV) eingesetzt werden). Dabei sind die Besonderheiten bei der Konstruktion, zur Kontrolle des Hygienezustands und zur Festlegung der Vergleichsluft sowie prozessspezifischer Emissionen im Zusammenhang mit gesetzlichen Regelwerken zu beachten.“ Zu dieser Aussage legt der VDMA ein Veto ein. Die Begründung und Beweisführung lauten:

(weiter Seite 2)

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 next page last page
Artikelnummer: cci66992

Kommentare (2):

Als Hersteller von Ventilatoren und Zentralgeräten aus korrosionsbeständigem Kunststoff bewegen wir uns vorwiegend im Bereich der Prozessluft. Jedoch ist die Einstufung einer Anlage als PLT oder RLT nicht immer klar, z.B. im Bereich der Laborlüftung. Hier wird oftmals die korrosive Abluft der Digestorien mit der Raumabluft als Sammelabluft zusammengeführt.
Anhand welcher Kriterien kann die Unterscheidung in RLT oder PLT eindeutig vorgenommen werden? Gibt es eine Grauzone, in der der Betreiber in der Einteilungspflicht ist?
Manuel Langstroff 08.05.2018
Nach 30 Jahren Anlagenbau in der industriellen Luft- und Klimatechnik lässt sich sagen: Am Ende haftet der Anlagenerrichter, meist wird im Streitfall der Anlagenerrichter insolvent, meist endet ein Streitfall im Vergleich.
Entscheidet der Betreiber und Sie errichten, haften sie auch.
Sind sie nicht der Errichter, kann ihnen alles egal sein solang das Budget passt.
Andreas Kettermann 08.05.2018

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihr Ansprechpartner

ms.jpg






Dr.-Ing. Manfred Stahl
Herausgeber cci Zeitung
Zahlen - Daten - Fakten
für die LüKK interpretiert

Fon +49(0)721/565 14-31
mail_grau_manfred_stahl

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima