Seite 1 2 3 4 next page last page
24. September 2014 Autor: Peter F. Brosch
Bewertung (2) starstarstarstarstar
Kommentare (2) frei für angemeldete Mitglieder

Grundlagen: So funktioniert ein Synchron-Reluktanzmotor

Um den Wirkungsgrad zu steigern, wurden Asynchronmotoren bisher mit teuren Kupferläufern oder Permanentmagnet-Synchronmotoren (PM-Motoren) eingesetzt. Dabei spart man zwar die Läufer-Erregerleistung ein, muss dafür aber teure Neodym-Eisen-Bor-Magnete einbauen. Im Vergleich dazu benötigt der neue Läufer des Reluktanzmotors zum Betrieb weder eine Erregerwicklung noch spezielle Permanentmagnete. Der speisende Frequenzumrichter ermöglicht zudem einen drehzahlvariablen Betrieb in einem großen Bereich. Dies steigert den Wirkungsgrad erheblich und verhilft dadurch diesem Antriebskonzept zu neuen effizienten Einsatzmöglichkeiten.

Der Aufbau

Motor (im Vordergrund) auf einem Prüfstand der Hochschule Hannover mit Danfoss- und KSB-UmrichterMotor (im Vordergrund) auf einem Prüfstand der Hochschule Hannover mit Danfoss- und KSB-Umrichter
Detailansicht eines ReluktanzmotorsDetailansicht eines Reluktanzmotors Der Synchron-Reluktanzmotor wurde speziell für einen drehzahlvariablen Umrichterbetrieb entwickelt. Bei diesem Motor steckt in einem "quasi normalen" Ständer mit verteilter Drehstromwicklung ein spezieller Läufer, dessen Bleche eine besondere Geometrie aufweisen. Diese extrem anisotrope Läufergeometrie - mit Flussführungen und Flusssperren - sorgt für eine möglichst ausgeprägte magnetische Vorzugsrichtung (in d-Richtung), wie aus dem Querschnitt in Abbildung 1 zu sehen ist. Der Läufer ist nur aus gestanzten Blechen aufgebaut und trägt keinerlei Wicklung oder Magnete. Aus einem Frequenzumrichter mit angepasster Software gespeist, kann der Synchron-Reluktanzmotor (SynRM) ohne Lagegeber in einem weiten Bereich drehzahlvariabel betrieben werden. Der Motor darf nicht mit normalen am Netz betriebenen Reluktanzmotoren oder geschalteten Reluktanzmotoren verwechselt werden.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 4 next page last page
Artikelnummer: cci31863

Kommentare (2):

Ich möchte Sie gerne informieren, dass ABB eines von zwei Unternehmen auf dem Markt ist, dass den SynRM bereits liefern kann. Es ist gut, dass cci Branchenticker das Thema aufgenommen hat. Wir sind uns sicher, dass diese Technik eine gute Lösung für effiziente und ressourcenschonende Antriebstechnik ist. Der Erklärungsbedarf ist allerdings noch recht hoch. Daran arbeiten wir auch bereits seit Markteinführung in 2013.

Klaus Allgaier, Leiter Branchenmanagement Automation & Drives ABB
per E-Mail an cci Dialog GmbH 25.09.2014
Eine Drehzahlregelung gibt es in der Produktionstechnik, bei raumlufttechnischen Anlagen nur eine Drehzahlsteuerung, da Zustandsgrößen, wie z. B. Druck, der geförderten Medien geregelt werden.

Til Brandi
Til Brandi 26.09.2014

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihr Ansprechpartner

rg.jpg





Rolf Grupp
Leitung cci Wissensportal
Fachwissen und
Erfahrungsaustausch online

Fon +49(0)721/565 14-17
mail_grau_rolf_grupp.gif

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …