Wolf: Dezentrales Lüftungsgerät für Bildungsstätten

Die Fertigung des dezentralen Lüftungsgeräts "CGL edu" startete Anfang August 2021. (Abb. © Wolf)
Die Fertigung des dezentralen Lüftungsgeräts „CGL edu“ startete Anfang August 2021. (Abb. © Wolf)

Mit dem „CGL edu“ bietet die Wolf GmbH, Mainburg, ein Produkt zur Nachrüstung. Das dezentrale RLT-Gerät wurde laut Hersteller für Luftmengen bis zu 1.000 m3/h entwickelt und sorge für den vollständigen Austausch von verbrauchter Raumluft gegen frische Außenluft. Das Kompaktgerät „CGL edu“ erfülle die Anforderungen nach DIN EN ISO 11203 „Akustik – Geräuschabstrahlung von Maschinen und Geräten …“. Aufwändige Baumaßnahmen seien für die Inbetriebnahme des „CGL edu“ nicht erforderlich. Sowohl ein Kanalanschluss über ein Fenster wie auch eine Kernbohrung durch die Fassade seien für den Anschluss geeignet. Auch könne das RLT-Gerät in einem Nebenraum positioniert werden. Dann erfolge die Zuluft über feste Lüftungsrohre und die Abluft werde über einen Wanddurchbruch am Boden zum Gerät geführt.

Anzeige

cci135421