Großwärmepumpen mit natürlichen Kältemitteln – Theorie trifft auf Praxis

Grundlagen, Technik, Normen, Auslegung

Die 2-Tages-Schulung informiert über Möglichkeiten und Anwendungsgebiete von großen Wärmepumpenanlagen. Aufgrund der langfristigen Planungssicherheit werden in der Tiefe nur die natürlichen Kältemittel und Kohlenwasserstoffe behandelt. In den zwei Tagen bekommen die Teilnehmer einen profunden Einblick in die gesetzliche Situation betreffend Kältemittel, Förderungen und Aufstellvorgaben sowie sehr gute Kenntnisse für mögliche Wärmequellen und Wärmepumpenbauarten. Die namhaften Referenten kommen aus Forschung, Universität und Industrie und stehen den Teilnehmern bei persönlichen Diskussionen und der Praxisexkursion mit Rat und Tat zur Seite.

Diese Schulung wird mit folgenden Unterrichtseinheiten des Regelheftes für die Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste* (Energieberatung im Mittelstand BAFA) angerechnet: 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),  16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 16 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247/Contracting (BAFA))

*„Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Kooperation mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Als Basis wird über die kältetechnischen Grundlagen und die geltenden Regelwerke und Gesetze referiert. Zur aktuellen Kältemittelsituation wird informiert und diskutiert. Staatliche Fördermöglichkeiten sowie die Möglichkeit Wärmepumpen als Transformationstechnologie zu nutzen, stehen genauso auf dem Programm wie Erläuterung unterschiedlicher Speichertechnologien. Kalt- und Nahwärmenetze werden in der Zukunft verstärkt für Wohnquartiere genutzt werden, mögliche Abwärmenutzung von Rechenzentren stellen hier eine konstante Wärmequelle da. Grundlagen der Pinch-Analyse sowie darauf aufbauend die Integration von Großwärmepumpen werden in der Tiefe behandelt. Realisierte und geplante Projekte werden anschaulich mit großem Praxisanteil in mehreren Vorträgen erläutert, jeweils unterschiedliche Kältemittel, Verdichtertechnologien und Wärmequellen finden Einsatz. Schwerpunkt in diesem Seminar sind Anlagen im Bereich von 500 kW bis 50 MW Heizleistung, Temperaturbereiche auf der Wärmesenkenseite bis zu 200°C.

 

FOKUS: Großwärmepumpen (> 500 kW) mit natürlichen Kältemitteln

  • Verordnungen, Normen, gesetzliche Vorgaben und Fördermittelsituation
  • H2O, NH3 und CO2 – Deep Dive in die Kältemittel
  • Wärmequellenpotentiale in Industrie und Wohnungsbau – Land & Wasser & Luft
  • Integration einer Wärmepumpenanlagen mit der Pinch-Analyse
  • Bauarten von Wärmepumpen und Kombination mit weiteren Energiesystemen
  • Thermische Speicher für Wärmesysteme
  • Dekarbonisierung der bestehenden Erzeugungsanlagen
  • Großwärmepumpen und Komponenten zum Anfassen – Praxisteil

898,00 989,00 

AB SOFORT LIEFERBAR

  • Stadtwerke und Energieversorger
  • Energieintensive Industrie (Automotive, Pharma, Chemie, Brauerei, Papier)
  • Fachplaner, Architekten und Ingenieure
  • SHK-Handwerker
  • Bau- und Projektleiter aus dem Anlagenbau und TGA-Fachplanungsbüros
  • Betreiber und Investoren
  • alle technisch Beteiligten auf Auftraggeber- und Auftragnehmerseite

Als Basis wird über die kältetechnischen Grundlagen und die geltenden Regelwerke und Gesetze referiert. Zur aktuellen Kältemittelsituation wird informiert und diskutiert. Staatliche Fördermöglichkeiten sowie die Möglichkeit Wärmepumpen als Transformationstechnologie zu nutzen, stehen genauso auf dem Programm wie Erläuterung unterschiedlicher Speichertechnologien. Kalt- und Nahwärmenetze werden in der Zukunft verstärkt für Wohnquartiere genutzt werden, mögliche Abwärmenutzung von Rechenzentren stellen hier eine konstante Wärmequelle da. Grundlagen der Pinch-Analyse sowie darauf aufbauend die Integration von Großwärmepumpen werden in der Tiefe behandelt. Realisierte und geplante Projekte werden anschaulich mit großem Praxisanteil in mehreren Vorträgen erläutert, jeweils unterschiedliche Kältemittel, Verdichtertechnologien und Wärmequellen finden Einsatz. Schwerpunkt in diesem Seminar sind Anlagen im Bereich von 500 kW bis 50 MW Heizleistung, Temperaturbereiche auf der Wärmesenkenseite bis zu 200°C.

 

FOKUS: Großwärmepumpen (> 500 kW) mit natürlichen Kältemitteln

  • Verordnungen, Normen, gesetzliche Vorgaben und Fördermittelsituation
  • H2O, NH3 und CO2 – Deep Dive in die Kältemittel
  • Wärmequellenpotentiale in Industrie und Wohnungsbau – Land & Wasser & Luft
  • Integration einer Wärmepumpenanlagen mit der Pinch-Analyse
  • Bauarten von Wärmepumpen und Kombination mit weiteren Energiesystemen
  • Thermische Speicher für Wärmesysteme
  • Dekarbonisierung der bestehenden Erzeugungsanlagen
  • Großwärmepumpen und Komponenten zum Anfassen – Praxisteil

cci Dialog GmbH

cci Schulung

Mittwoch, 04.12. bis Donnerstag, 05.12.2024, jeweils ca. 8.30 – 17.00 Uhr

HOLIDAY INN BERLIN CITY WEST, 04.12 (Mi und Do bis 13:30 Uhr)
GEA, Holzhauser Straße 165, 13509 Berlin (Donnerstag ab 14:15 Uhr)

Am Mittwoch findet direkt nach dem Schulungsteil ein Get-together mit Verköstigung statt, zu dem wir alle Teilnehmer einladen.

Vorläufiges Programm:

Mittwoch, 04.12.2024

08:45 – 09:15 Kaffee & Come Together
09:15 – 09:25 Begrüßung Florian Fischer
09:25 – 10:10 Seminarübersicht & Vorstellung Referenten, Kältemittelsituation mit Bezug auf die
EU VE 2024-573
Dipl. Ing. (FH) Lars Keller, Hitzköpfe-Academy
10:10 – 10:50 NH3 Wärmepumpen mit Lösungskreislauf – für Temperaturen bis zu 160°C
Dr. Klaus Ramming, AGO GmbH Energie + Anlagen
10:50 – 11:20 Kaffeepause & Networking
11:20 – 12:05 Grundlagen Pinch Analyse
Dr. Florian Schlosser, Senior Research Engineer am Fachgebiet Energiesystemtechnik (EST) der Universität Paderborn, Leiter Fachgruppe Energiewende in der Industrie
12:05 – 12:50 Klima- und Energiekrise mit staatlichen Zuschüssen meistern – Förderung für Großwärmepumpen
Marcel Riethmüller, ecogreen GmbH, Kälteanlagenbaumeister
12:50 – 13:50 Mittagessen – Leichtes Buffet
13:50 – 14:40 Kalte Nahwärme – Wärmequellen, Bauteile und Deep Dive in einen Planungsablauf
Hr. Christian Fritz & Andreas Kaiser, Netz-Werk Regenerativ
14:40 – 15:20 Wärmepumpe und KWK – Das Beste aus zwei Welten
Hr. Ulrich Brinkmann, 2G Energy AG
15:20 – 15:50 Kaffeepause & Networking
15:50– 16:30 Marktüberblick Hochtemperaturwärmepumpen – H2O als Kältemittel und Übersicht Verdichter Technologien
M. sc. Philip Hofmann, Fraunhofer IEG
16:30 – 17:00 Pontons auf dem Fluss – Schwimmende Wärmezentralen
Andreas Kaiser, goodmen energy GmbH
Ab 17:00 Fragerunde, Zusammenfassung und Ausblick auf 2. Tag
Direkt im Anschluss After Work & Come Together & Buffet

 

Donnerstag, 05.12.2024

08:30 – 09:00 Kaffee & Come Together
09:00 – 09:45 Dekarbonisierung und nachhaltige Kältesysteme mit CO2  als natürliches Kältemittel
Marc Fürth, Carrier Kältetechnik Deutschland GmbH, Key Account Manager Industriekälte
09:45 – 10:30 Thermische Speicher – Allgemein und in Bezug auf Großwärmepumpen
M. sc. Philip Hofmann, Fraunhofer IEG
10:30 – 11:00 Kaffeepause & Networking
11:00 – 11:50 Energie aus Abwasser, eine exzellente Wärmequelle für Wärmepumpen
Dipl. Ing. Hans Joachim Schmidt, UHRIG Energie GmbH
11:50 – 12:30 Einfluss von Ammoniak auf die Baugröße und das Verdichter Design der Großwärmepumpen im Vergleich zu R1234ze und Isobutan
Tobias Hirsch, MAN
12:30– 13:30 Mittagessen – Buffet
13:30– 14:15 Transfer & Einfinden bei GEA
14:15 – 15:00 Begrüßung GEA & Vortrag: Großwärmepumpen mit NH3 – Leistungsübersicht und Eigenschaften vom Kältemittel Ammoniak – Gegenüberstellung Hubkolben- und Schraubenverdichter in der Anwendung
Hannes Burgis & Max Thönnessen, GEA
15:00-16:00 Praxisteil: Besichtigung des GEA Produktionsstandortes für Schrauben-Verdichter/ -Aggregate, Rundgang Prüfstand für Großwärmepumpen-Verdichter, Aufteilung in Gruppen max. 15 Personen pro Gruppe.
16:00 Fragerunde, Zusammenfassung und Verabschiedung

 

mit Exkursion/Besichtigung:

GEA Refrigeration Germany GmbH
Holzhauser Str. 165
13509 Berlin

Busshuttle vorhanden

 

  • Guter Überblick, gute Zusammenfassung, interessante bereits realisierte Projektvorstellungen.
  • Das Seminar hat meine Anforderungen rundum erfüllt. Neben den allgemeinen Vorträgen zu den Themen rund um die Wärmepumpentechnologie wurden interessante Vorträge durch Anwender (umgesetzte Projekte) und Hersteller ergänzt.
  • Randthemen zu den Technologien wurden ausführlich dargestellt. Fragen und Diskussionen der Teilnehmer wurden von allen Referenten jederzeit offen entgegengenommen und beantwortet, wodurch ein guter Austausch zustande kam.
  • Die Inhalte hinsichtlich der Grundlagen für Wärmepumpen wurden anschaulich und verständlich erklärt.
  • Sehr gute Organisation und interessante Vorträge mit Zeit für den Austausch und Netzwerken. Die Veranstaltung war sehr gut aufgebaut und hat nicht nur neues Wissen, sondern auch interessante Themengebiete, welche Abseits meines derzeitigen Tätigkeitsfeldes sind, aufgezeigt.
  • Es wurde genau das vermittelt, was im Vorfeld versprochen wurde.
  • Ich möchte mich im Nachgang noch einmal sehr für Ihr Seminar „Großwärmepumpen“ bedanken. Durch den inhaltlichen Bogen von der Marktübersicht der Großwärmepumpen, Nutzungsbeispielen, dem Stand der aktuellen Entwicklung, deren Einbindung in die aktuelle Transformation des Energiesektors und den Fördermaßnahmen spiegeln Sie ein umfängliches Bild des aktuellen Standes der Technik und der Realisierungsfähigkeit wieder. Dies wird weitergehend unterlegt durch die vielen Beispiele aus der Praxis, Ihren sehr guten Kenntnisse aus dem Kältemaschinenbau und deren Einsatzgrenzen und einer sehr angenehmen Seminarleitung. Ich werde Ihr Seminar vollumfänglich weiterempfehlen.
04.12. bis 05.12.2024
HOLIDAY INN BERLIN CITY WEST
Rohrdamm 80
13629 Berlin

989,- Euro

>> Hotel
ÜN Preis EZ: 129,- €
ÜN Preis DZ: 139,- €
Tel.: +49 (0) 30 383890
event.ber03@gchhotelgroup.com
04.12. bis 05.12.2024 - Early Bird*
HOLIDAY INN BERLIN CITY WEST
Rohrdamm 80
13629 Berlin

*898,- Euro bis 31.08.2024

>> Hotel
ÜN Preis EZ: 129,- €
ÜN Preis DZ: 139,- €
Tel.: +49 (0) 30 383890
event.ber03@gchhotelgroup.com

Maximale Teilnehmeranzahl:

898,00 989,00 

Aktuell gilt der Frühbucher-Preis von 898,- €
(Preise exkl. Übernachtung, das Hotel kann über TERMINE / ORT direkt gebucht werden*).

Der Preis gilt zzgl. der gesetzlichen USt. für zwei Tage.

In der Teilnahmegebühr enthalten sind:

  • Vorträge
  • Tagungsunterlagen
  • Teilnahmebestätigung
  • Tagungsverpflegung
  • Get-together mit Verpflegung

 

*Hotelbuchung

Vom 3.-5.12.2024 Sonderpreise:
EZ € 129,- inkl. Frühstück
DZ € 139,- inkl. Frühstück

Stichwort: cci Dialog

HOLIDAY INN BERLIN CITY WEST
Rohrdamm 80
13629 Berlin
Deutschland
T +49 (0) 30 383890
E event.ber03@gchhotelgroup.com

E-Paper