Referenzbericht: Wärme und Kälteversorgung mit Erdwärmevolumensonden

Ein Mehrfamilienhaus in Sankt Augustin 2.500 m² Wohnfläche sollte mit einer Sole-Wasserwärmepumpe mit Wärme und Kälte versorgt werden. Aus Platzgründen und einer Tiefenbohrungsbegrenzung kamen statt Doppel-U-Rohr-Sonden Koaxialsonden zum Einsatz. Durch ein Monitoring- und Betriebskonzept konnte die Effizienz der Anlagentechnik gesteigert werden.


Grundlagen: Luft-Erdwärmeübertrager

Das Prinzip: Außenluft wird durch ein Rohrsystem geleitet. Aufgrund ihrer thermodynamischen Eigenschaften wird die Luft erwärmt oder abgekühlt. (alle © Abb. Rehau) Luft-Erdwärmeübertrager (L-EWT) reduzieren den Bedarf an konventionellen Kühlaggregaten…


Angewandte Technik: PCM-Speichertechnik im Land- und Amtsgericht Düsseldorf

Für die Vorerwärmung oder -kühlung der angesaugten Außenluft im Land- und Amtsgericht Düsseldorf wird ein Lufterdregister in Kombination mit einem Latentwärmespeicher eingesetzt. Das Erdregister mit einer Länge von 620 m…