Vorbereitung der Vergabe

  • Aus welchen wesentlichen Dokumenten bestehen die Ausschreibungsunterlagen?
  • Dürfen Fabrikate in den Ausschreibungen vorgegeben werden?
  • Sind bei den Mengenermittlungen Zuschläge als Sicherheitspuffer vorzunehmen?
Bisher wurde die Planungsphase von der Bedarfsplanung bis zur Ausführungsplanung erläutert. Nun schließt sich nach HOAI die Leistungsphase 6, die Phase der Vorbereitung der Vergabe, an. In dieser Phase (Vorbereitung der Vergabe) werden alle Unterlagen erstellt, die erforderlich sind, um die Ausschreibungsunterlagen zu vervollständigen.Auf Aktualität überprüft: März 2017

Aus welchen wesentlichen Dokumenten bestehen die Ausschreibungsunterlagen?

Leistungen gemäß § 73 HOAI – getrennt nach Grundleistungen und Besonderen Leistungen. Unter „Stichwort“ sind alle notwenigen Arbeiten aufgelistet. Abb. Render Auf Basis der Ausführungsplanungen der TGA-Gewerke werden zunächst für alle erforderlichen Bauleistungen die Textbeschreibungen als sogenannte Leistungsbeschreibungen erstellt. Im nächsten Schritt werden für diese dann die auszuführenden Mengen ermittelt. Ein besonderes Augenmerk muss dabei auf der Vollständigkeit der Leistungstexte sowie der Mengen liegen. Sind diese Leistungsbeschreibungen gründlich erstellt, ist die Ermittlung der auszuführenden Mengen eine Fleißarbeit.vSinnvollerweise sollten die Leistungstexte entsprechend den einzelnen Gewerken,  Bauteilen und Geschossen oder Bereichen gegliedert werden. Dadurch ist es ergänzend zu den Kostenberechnungen und zum Kostenanschlag möglich, die Leistungen und Kosten nach den Kostengruppen der DIN 276 zu gliedern. Hierdurch wird die Kostentransparenz wesentlich erhöht. Den Leistungsbeschreibungen werden in der Regel „Besondere Technische Vereinbarungen/Beschreibungen“ vorangestellt. Bei der Kalkulation des Angebots sind diese Unterlagen unbedingt zu beachten und darin enthaltene Leistungen zwingend zu kalkulieren.
In diesen Besonderen Technischen Vereinbarungen werden zum Beispiel häufig alle Gerüste, die für die Montagen erforderlich sind, aufgeführt. Dies hat für den Anbieter zur Folge, dass er sich zur Kalkulation des Angebots die für ihn zutreffenden Montagebereiche genau anschauen muss, um den Umfang der erforderlichen Gerüste zu ermitteln und kalkulieren zu können.

Anzeige

Artikelnummer: cci409

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar