Georg Fischer: Kunststoffrohrleitungen für Kälteanwendungen

Mit dem „Cool-Fit 2.0 Push System“ hat der Geschäftsbereich GF Piping Systems der Georg Fischer AG, Schaffhausen/Schweiz, sein Kunststoff-Rohrleitungssystem „Cool-Fit 2.0“ zur Komplettlösung für Kälte- und Klimaanwendungen weiterentwickelt. (Abb. © Georg Fischer)

Lindab: Kühlbalken mit flexiblem Design 

Die Lindab GmbH, Bargteheide, hat mit dem „Plafond XD“ einen aktiven Kühlbalken ins Portfolio aufgenommen, der Planern, Architekten und Betreibern verschiedene Optionen für die Sichtmontage bietet. Der Körper des Balkens ist dafür vom eigentlichen Frontplattendesign getrennt. (Abb. © Lindab)

S&P Deutschland (Soler & Palau): Rohrventilator aus recyceltem Kunststoff

Mit dem „TD EVO PF Ecowatt“ hat die S&P Deutschland GmbH (Soler & Palau), Darmstadt, erstmals einen Rohrventilator entwickelt, der zu 85 % aus recycelten Kunststoffen besteht. Ab sofort ist der neue Rohrventilator in sieben Baugrößen mit Nenndurchmessern von 100, 125, 150, 160, 200, 250 und 315 mm mit frei ausblasenden Luftvolumenströmen von 90 bis 1.780 m³/h erhältlich. (Abb. © S&P)

Ventomaxx: Bedieneinheit für Lüfterbaureihe mit WRG

Mit „ZS-Smart“ hat die Ventomaxx GmbH, Landshut, ihr Portfolio um eine zentrale Bedieneinheit für die „WRG-Lüfterbaureihe“ mit Wärmerückgewinnung erweitert. Diese sei für Anlagen bis vier Lüftungsgeräten geeignet. (Abb. © Ventomaxx)

Textile Luftleitungen: Nieder- und hochimpulse Systeme 

Textile Luftleitungen gibt es in runden, halbrunden und viertelrunden Ausführungen zum Einbringen und Verteilen von Zuluft in einen Raum. Vorteilhaft gegenüber ihren Pendants aus Metall sind vor allem das geringe Gewicht und die Möglichkeit der Reinigung in der Waschmaschine, Stichwort Hygiene. Darüber hinaus gibt es keine Probleme mit Kondensat. Das für diese Luftleitungen eingesetzte Polyester absorbiert unter 0,5 % Feuchtigkeit. (alle Abb. © KE Fibertec)

VDMA Luftfilterinformation zur DIN EN ISO 16798 (2022)

Die VDMA-Broschüre behandelt Inhalte, Anwendungen und Vorgaben der Normenreihe DIN EN ISO 16890 „Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik“ zur Sicherstellung einer guten und gesundheitlich zuträglichen Zu- und Raumluftqualität. TitelVDMA Luftfilterinformation:…

Airflow: Multifunktionsgeräte zur Messung von Klima- und Luftqualität

Die Airflow Lufttechnik GmbH, Rheinbach, stellt drei tragbare Multifunktionsgeräte zur Prüfung und Regulierung von HLK-Systemen sowie zu Luftqualitäts- und Luftstromuntersuchungen vor. Die Anwendungsbereiche reichen laut Herstellerbis zur Prüfung von Reinräumen, biologischen Sicherheitswerkbänken und Laborabzugsanlagen. (Abb. © Airflow)

Bitzer: Hybrid-Rieselfilm-Verdampfer bis 2.000

Die neuen Hybrid-Rieselfilm-Verdampfer der Bitzer SE, Sindelfingen, soll es in fünf Leistungsklassen von 300 bis 2.000 kW geben. Sie wurden für die Kältemittel R134a (GWP 1.430), R1234ze (GWP 7) und R513A (GWP 632) entwickelt. Aufgrund ihrer „speziellen Konstruktion“ mit interner Abscheidung von Flüssigkeitströpfchen und verbesserter Ölrückführung gewährleisten sie laut Hersteller auch unter Teillastbedingungen einen stabilen Betrieb und benötigen mindestens 35 % weniger Kältemittel als geflutete Verdampfer. (Abb. © cci Dialog GmbH)

Siegenia: Fassadenlüftung in fünf Ausführungen

Von Grund auf neu entwickelt, deckt die Systemlösung „Aeromat VT“ der Siegenia-Gruppe, Wilnsdorf, vom Außenluftdurchlass „Aeromat VT D“ über die Zu- und Abluftvarianten „Aeromat VT Z“ und „Aeromat VT A“ bis zu zwei Ausführungen mit Plattenwärmeübertragern ein breites Spektrum dezentraler Lüftungssysteme ab. Die Ausführung „Aeromat VT WRG“ mit hat einen Wärmerückgewinnungsgrad bis 93 %, mit dem „Aeromat VT WRG plus“ werden 95 % Wärmerückgewinnungsgrad und damit die Energieeffizienzklasse A erreicht. (Abb. © Siegenia)

Aerotechnik E. Siegwart: Luftleitungen ohne Überlappungsstellen

Für ihr Portfolio an lasernahtgeschweißten Luftleitungen und Komponenten hat die Aerotechnik E. Siegwart GmbH, Friedrichsthal, das Doppelllippengummi-Dichtungssystem „Lipstar“ entwickelt. Bei diesem sitzt das Doppellippengummi durch eine Sicke (rinnenförmige Vertiefung) und Eigenspannung fest auf den Formstücken, ohne dass dafür ein Aluminiumband oder das Umbördeln der Steckenden erforderlich wären. (Abb. © Aerotechnik E. Siegwart)


					SELECT SQL_CALC_FOUND_ROWS  wp_posts.ID
					FROM wp_posts  LEFT JOIN wp_term_relationships ON (wp_posts.ID = wp_term_relationships.object_id)
					WHERE 1=1  AND ( 
  wp_term_relationships.term_taxonomy_id IN (10699)
) AND ((wp_posts.post_type = 'post' AND (wp_posts.post_status = 'publish' OR wp_posts.post_status = 'tribe-ea-success' OR wp_posts.post_status = 'tribe-ea-failed' OR wp_posts.post_status = 'tribe-ea-schedule' OR wp_posts.post_status = 'tribe-ea-pending' OR wp_posts.post_status = 'tribe-ea-draft')))
					GROUP BY wp_posts.ID
					ORDER BY wp_posts.post_date DESC
					LIMIT 0, 10