Die GEFMA-Richtlinienreihe 160 „Nachhaltigkeit im Facility Management“

faculity management
(Abb. © branex/stock.adobe.com)

Mit seinen Richtlinien und Standards unterstützt und fördert die German Facility Management Association (GEFMA) eigenen Angaben zufolge den nachhaltigen Gebäudebetrieb und die damit verbundenen Prozesse. Dazu haben die Richtlinien im Bereich 160 „Nachhaltigkeit im FM“ eine besondere Bedeutung.

Titel:
GEFMA 160: Nachhaltigkeit im Facility Management – Grundlagen und Konzeption
GEFMA 160 1-3: SustainFM – Nachhaltigkeit im Facility Management

Erschienen:
Januar 2021

Herausgeber:
German Facility Management Association (GEFMA)

Laut Verband verdeutlichen nach GEFMA 160 zertifizierte Immobilien, dass ihre Eigentümer zukunftsorientiert handeln. Mit der App „SustainFM“ (kostenfrei in App-Stores) bietet GEFMA zudem einen Quick-Check für Eigentümer von Gewerbeimmobilien, mit dem sich der Status quo der Nachhaltigkeit des Gebäudes leicht ermitteln lässt.

Inhalt

Die GEFMA-Richtlinie 160 „Nachhaltigkeit im FM“ enthält Handlungsempfehlungen zur Vereinbarung, Steuerung und Umsetzung der Nachhaltigkeit von Facility-Services. Dafür werden qualitative und quantitative Kriterien und Kennzahlen benötigt, die die Nachhaltigkeitsmerkmale der Facility-Services konkretisieren, steuerbar und vergleichbar machen. In 25 Kriterien wird ein Handlungsleitfaden für die systematische Umsetzung von Nachhaltigkeit im Gebäudebetrieb aufgezeigt. Neu hinzugekommen ist dabei der Bereich des Mobilitätsmanagements. Die Themenfelder Klimaschutz, Ressourcenschonung und Digitale Prozessunterstützung waren weitere Leitmotive bei der Aktualisierung.

Richtlinie als Excel-Datei

In Ergänzung dazu gibt es die Richtlinie „SustainFM GEFMA 160-1-3 als Excel-Datei, die für eigene Analysen genutzt werden kann. Neu ist die Bezugnahme auf das Green House Gas-Protokoll, womit eine Fokussierung auf klimarelevante Nachhaltigkeitskriterien unterstützt wird (160-1: Büro- und Verwaltungsgebäude; 160-2: Handel; 160-3: Veranstaltungsstätten).

Übersicht zu den Kriterien der GEFMA-Richtlinie 160-1 SustainFM. (Abb. © GEFMA)
Übersicht zu den Kriterien der GEFMA-Richtlinie 160-1 SustainFM im Bereich Büro- und Verwaltungsgebäude (Abb. © GEFMA). Zum Vergößern bitte anklicken

Begleitet wird die Richtlinienreihe 160 von Schulungen zum GEFMA-Auditor. Diese Weiterbildung richtet sich an alle Beteiligte der FM- und Immobilienbranche, die den Betrieb von Immobilien ressourcen- und energieeffizient gestalten und optimieren möchten, Prozesse dokumentieren und nach Wahl zum Audit einreichen wollen. Die Schulung befähigt den ausgebildeten Auditor, ganzheitliche Prozesse im Unternehmen beurteilen und optimieren zu können.

Kosten

Die Richtlinie GEFMA 160 kostet 44 €, das Zertifizierungs- und Bewertungssystem GEFMA 160-1-3 gibt es im Paket “Nachhaltigkeit im FM – Bewertungssysteme” für 100 €. Weitere Infos dazu siehe hier.

Weitere Infomationen

Eine 12-seitige Broschüre „Nachhaltiges Facility Management für Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz“ der GEFMA steht hier als kostenfreier Download zur Verfügung.

Weiterführende Links

Eine ausführliche Zusammenfassung der GEFMA-Richtlinie 124-5 „Energetische Inspektion nach Gebäudeenergiegesetz“ (Dezember 2020) lesen Sie in cci Wissensportal unter der Artikelnummer cci121390.
Eine Zusammenfassung der GEFMA-Richtlinie 160-1 „Bewertungssystem für Büro- und Verwaltungsgebäude“ (Oktober 2017) steht unter der Artikelnummer cci63906.

Dieser Artikel wurde von Dr. Manfred Stahl erstellt für cci Wissensportal, Stand Februar 2021.

cci125420

Schreibe einen Kommentar