Spezial-Analyse: LüKK-Kältemittel in Deutschland 2020

Der neue Destatis-Bericht und die Vorgängerberichte liefern Aussagen im Hinblick auf die Entwicklungen der F-Gase für Kältemitteleinsätze in Deutschland von 2017 bis 2020. Die Autoren haben die Daten analysiert, zusammengefasst und kommentiert.

Anzeige

Im Jahr 2020 ist in Deutschland im Vergleich zu den Vorjahren die Verwendung von F-Gasen und der damit einhergehende potenzielle Treibhauseffekt um weitere 13 % zurückgegangen. Dies zeigt die von cci Wissensportal erstellte Analyse des Berichts „Erhebung bestimmter klimawirksamer Stoffe – Ergebnisbericht 2020“, den das Statistische Bundesamt (Destatis) im Februar 2022 veröffentlicht hat.

Wie in den Vorjahren haben Dr. Manfred Stahl, Herausgeber von cci Zeitung, und der Kälteexperte Jörn Schwarz, Ice-Tex, exklusiv für cci Wissensportal den neuen Destatis-Bericht und die Vorgängerberichte besonders im Hinblick auf die Entwicklungen der F-Gase für Kältemitteleinsätze in Deutschland von 2017 bis 2020 analysiert, zusammengefasst und kommentiert.

Die Auswertung des Vorgängerberichts „Spezial-Analyse: LüKK-Kältemittel in Deutschland 2019“, finden Sie hier (cci125046)

Vorbemerkungen

Die Statistiken und Angaben von Destatis zur Verwendung von F-Gasen sind umfangreich und komplex. Daher haben die Verfasser für ein einfacheres Lesen des nachfolgenden Beitrags und der darin zusammengefassten Ergebnisse – wie in den Vorjahren – folgenden „roten Faden“ zugrundegelegt (siehe auch Tabellen in der Anlage):

Nach einer Kurzbeschreibung mit wichtigen Inhalten und Forderungen der europäischen F-Gase-Verordnung gibt es zunächst eine Gesamtbetrachtung zum Einsatz aller F-Gase für die Jahre 2017 bis 2020. Dazu zählen Kältemittel sowie F-Gase, die als Aerosole und als Treibgase eingesetzt werden (zum Beispiel zur Herstellung von Wärmedämmstoffen), sonstige Anwendungen und Schwefelhexafluorid SF6, das besonders in der Elektro- und Elektronikindustrie verwendet wird.
Von diesen Daten werden die Einsätze von F-Gasen für Treibgase, sonstige Anwendungen und SF6, subtrahiert. Als Ergebnis verbleiben dann ausschließlich die als Kältemittel verwendeten F-Gase.
Allerdings enthalten die Daten zu den Kältemitteln auch Verwendungen in mobilen Kälte- und Klimasystemen. Zieht man diese von den Zahlen für die Gesamt-Kältemittel ab, verbleiben die Anwendungen in der stationären Kälte- und Klimatechnik (Einsätze in Neuanlagen, umgerüsteten Anlagen und für Service/Wartung für die Jahre 2017 bis 2020), die allerdings alle Wirtschaftzweige und Anwendungen berücksichtigen. Eine Übersicht dazu zeigt die Abbildung 1.

Verteilung der F-Gase auf verschiedene Anwendungsbereiche
Abbildung 1: Verteilung der im Jahr 2020 insgesamt eingesetzten F-Gase (ohne SF6) mit einem CO2-Äquivalent von 8,315 Mio. t auf die verschiedenen Einsatz- und Anwendungsbereiche (Abb. © Destatis)

Wichtige Ergebnisse werden im Beitrag als Grafiken mit gerundeten Zahlen angegeben. Alle Dateien mit genaueren Zahlen, auf denen die Grafiken basieren, befinden sich im Anhang zu diesem Beitrag.

Zur Vereinfachung und zur besseren Lesbarkeit wird nachfolgend der korrekte Begriff „CO2-Äquivalent“ stets durch „CO2-Äq“ abgekürzt.

Die Ziele der F-Gase-Verordnung

cci168797

Anhänge

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 214 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Zugang zu cci Wissenportal kaufen Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar