cci Dialog GmbH und Mitsubishi Electric: Kostenfreie Webinare zum Thema zukunftstaugliche Gebäudeklimatisierung

(Abb. © Mitsubishi Electric)

CO2-Emissionen zu verringern oder besser noch komplett zu vermeiden und gleichzeitig die steigenden Energiepreise mit hochwertiger Technik zu kompensieren: Um beide Anforderungen an eine zukunftstaugliche Gebäudeklimatisierung miteinander in Einklang zu bringen, werden wasserbasierte Lösungen zur Konditionierung der Raumluft immer häufiger eingesetzt.

Mitsubishi Electric bietet für diese Lösung ein breites Portfolio effizienter Produkte mit reduzierter Kältemittelfüllung und zudem ein entsprechend umfassendes Schulungs- und Informationsangebot.
Mitsubishi Electric hat seit Jahrzehnten den gesamten Markt im Bereich Kühlen, Heizen und Lüften mitentwickelt und geprägt und ist seit 1991 in Deutschland aktiv.
Monovalente wasserbasierte Wärmepumpen, mit denen im Winter geheizt und im Sommer gekühlt werden kann, sind bei Kunden, Betreibern und Investoren zunehmend gefragter. Sowohl in Ein- und Mehrfamilienhäusern, als auch in Gewerbe- und Industrieobjekten.
Ebenso große Effizienzpotenziale bieten reine Kaltwasserlösungen für den Bereich Prozesskühlung oder IT Cooling. Hier profitieren Anwender von einer freien Kühlung, durch die der Anteil der mechanischen Kühlung deutlich reduziert werden kann.

Die folgenden beiden Webinare zum Thema effizienter Klimatisierung stehen derzeit für November auf unserem Programm:

Auslegung von Pufferspeichern für Kaltwassersysteme und Wärmepumpen

Der Alltag sieht häufig so aus: Wenn ein Kaltwassersatzsystem durch einen Pufferspeicher ergänzt werden soll, wird dessen Größe abgeschätzt beziehungsweise anhand von Faustformeln überschlägig kalkuliert. Dabei hat eine konkrete Berechnung des Volumens mit anlagenspezifischen Parametern deutlich mehr Sinn, um unnötige Investitions- oder Betriebskosten zu vermeiden, die durch eine Über- oder Unterdimensionierung entstehen können. Mitsubishi Electric empfiehlt dafür eine Formel, in die nur bereits bekannte beziehungsweise leicht ermittelbare Werte eingesetzt werden müssen.

Rückblick vom 04.11.2022 – AUSLEGUNG VON PUFFERSPEICHERN
Einsatz von drehzahlgeregelten Pumpen in Kaltwasser- und Wärmepumpenanwendungen

Früher waren drehzahlgeregelte Pumpen in Kaltwasseranwendungen beziehungsweise Großwärmepumpen technisch nur schwer umsetzbar. Aufgrund von immer höheren Effizienzanforderungen an die Geräte selbst und an das Gesamtsystem werden drehzahlgeregelte Pumpen immer mehr zum Standard als zur Ausnahme. In dem Webinar am 18. November 2022 wird vorgestellt, wie sich der Einsatz von ungeregelten zu drehzahlgeregelten Pumpen unterscheidet, was in der Planungsphase zu berücksichtigen ist und welche Einsparpotentiale sich bei den verschiedenen Anwendungen ergeben.

Rückblick vom 18.11.2022 – EINSATZ VON DREHZAHLGEREGELTEN PUMPEN
 
Aufstellung von Wasserkühlsätzen (Kaltwassersätzen) & Wärmepumpen mit A2L-Kältemitteln nach Norm
Termin: 09.12.2022

Das Thema Kältemittel ist entscheidend bei der Planung und Auslegung von Wasserkühlsätzen (Kaltwassersätzen) und Wärmepumpen. Und die entsprechenden Normen für schwer entzündliche Kältemittel mit geringer Toxizität sind komplex. Für die Risikoeinschätzung eines Kältemittels wird dessen Brennbarkeitsklasse hinzugezogen. Die Einteilung des Kältemittels in die jeweilige Klasse erfolgt in der internationalen Norm ISO 817 „Kälteanlagen und Wärmepumpen“ (deutsche Fassung: EN 378).

Dieses Webinar mit dem Referenten Fabian Fels liefert einen praktischen Leitfaden, wie Sie und Ihre Mitarbeiter bei der Planung und Installation mit A2L-Kältemitteln vorgehen, was bei der Aufstellung von Wasserkühlsätzen (Kaltwassersätzen) zu beachten ist und wie man die sicherheitstechnischen Anforderungen eines entsprechenden Maschinenraumes erfüllt.

Anmeldung – AUFSTELLUNG VON WASSERKÜHLSÄTZEN UND WÄRMEPUMPEN